Top 5 Album-Prelistening: Hier kann man neue Musik schon vor dem Release hören

Brandneu auf die Ohren: Im Streaming-Zeitalter sind die aktuellen Platten unmittelbar nach Release verfügbar, wer aber ganz vorne mit dabei sein will oder auch einfach neuen Stuff entdecken will – sollte hier klicken. Unsere Top 5 für Seiten, die Neuheiten im Pre-Listening präsentieren.

Top 5 Album-Prelistening: Hier kann man neue Musik schon vor dem Release hören

1. National Public Radio – npr.org

NPR Streams Screenshot
Das US-amerikanische quasi öffentlich-rechliche Radio NPR (National Public Radio) präsentiert jede Woche in seiner Rubrik “First Listen” zwei bis fünf Album-Streams, darunter ausgewählte Pop-, Rock-, Indie- und HipHop-Scheiben (aktuell etwa: Iron and Wine, The Flaming Lips, Ghostface Killah and Adrian Younge…). Sonntags kommen immer die neuen Platten online, die dann die Woche drauf am Freitag im Handel erscheinen, und bleiben dann für ein bis zwei Wochen verfügbar. Der kalifornische Ableger KCRW übernimmt ebenfalls einen Gutteil der Vorab-Alben. Hier geht’s direkt zu den Album-Streams bei NPR.

2. Spinner / aol.com

spinner screenshot
Das Musik-Magazin Spinner, das inzwischen zu AOL gehört, präsentiert in seiner “Listening Party”-Sektion rund 20 aktuelle Alben im kompletten Stream. Darunter viele Indie-Sachen, von denen ich noch nie gehört habe, aber aktuell auch Kracher wie Amanda Palmer und die Raveonettes. Hier geht’s zu den Album-Streams auf Spinner.

3. 3 voor 12

3voor12 album streams
Eine reiche Quelle, um komplette neue Platten anzuhören, ist die niederländische 3voor12-Seite des Radiosenders VPRO. Hier stehen jede Woche diverse neue Alben online – aktuell u.a. John Parish, OMD, Bombino, Mudhoney… Einziger Nachteil ist, dass nicht alle Titel von einer deutschen IP aus abrufbar sind – da bleibt nichts anderes übrig, als auszuprobieren (oder über einen niederländischen Proxy-Server zu gehen).

4. tape.tv und Myvideo

tape.tv screenshot
Online-Musikfernsehen hat mit tape.tv einen ziemlich umtriebigen deutschen Vertreter, und der Online-Dienst hat nicht nur unregelmäßig exklusive Prelistenings auf der Seite (wie zuletzt Daughter, Kate Nash und Darwin Deez), sondern stellt auch im hauseigenen Blog eine kleine Album-Stream-Übersicht auch aus anderen Quellen zusammen. Scheint derzeit etwas eingeschlafen zu sein, aber vorbeischauen kann sich lohnen. Nice!

Zuletzt ist auch Myvideo verstärkt mit internationalen und hiesigen Künstlern in den Pre-Listen-Bereich eingestiegen, z.B. bei Heino, Depeche Mode und Linkin Park. Hier gibt es rund einmal im Monat ein Popstar-Album im Prelistening (zuletzt die New Kids on the Block).

5. Pitchfork Advance

Prelistening auf Pitchfork
Das tonangebende US-Online-Musikmagazin Pitchfork liefert ebenfalls jede Woche frisch was auf die Ohren – rund 10 neue Alben, bei denen sich täglich etwas ändern kann. Die Pre-Listening-Sektion nennt sich “Advance” und hat vor allem US-Künstler aus Rock, Pop, HipHop und Indie im Programm.

Übersichts-Seiten für Album-Prelistening – auf Facebook, iTunes, Soundcloud…

Viele Prelistening-Aktionen werden aber auch direkt von Bands oder Labels auf Facebook oder Soundcloud gestartet – und davon erfährt man oft nur, wenn man sowieso die Künstler verfolgt. Auch Musikmagazine wie der Rolling Stone, NME, von Metal- bis HipHop, und Anbieter wie iTunes präsentieren vereinzelt Streams, auf die man nicht unbedingt stößt. Zwei Seiten bieten einen Überblick zu den Streams aus verschiedenen Quellen: Während die Stream-Seite von Silent Uproar primär einige der oben genannten Quellen zusammenfasst, geht eine Empfehlung für albumstreams.com raus, wo auch die Angebote von Bands, Labels etc. gesammelt werden.

Und natürlich geht auch die Frage raus, welche Empfehlungen ihr noch für ähnliche Seiten habt – gerne in den Kommentaren.

(Update vom 11.4.2013, ursprüngliche Version vom 9.9.2012)

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz