Festivals 2012: Die 10 besten Open-Airs der Saison (für die es noch Karten gibt)

Peer Göbel
9

Schon geistern die ersten Meldungen von ausverkauften Festivals durch die Journaille – also höchste Zeit, sich für die Sommermonate einen Plan zu machen. Wer bei Rock am Ring, Wacken, Haldern oder der Fusion leer ausging, findet hier weitere Alternativen: unsere Liste der besten Festivals 2012 (für die es noch Karten gibt).

Festivals 2012: Die 10 besten Open-Airs der Saison (für die es noch Karten gibt)

Wobei klar ist, dass in der Hundertschaft von Festival-Angeboten zwischen den kleinsten (wie z.B. das Jenseits von Millionen) bis zu den größten (Rock im Park und Co.) eine Menge Spielraum für Geschmack, Genres und Reiselust liegt – so dass die “besten Festivals 2012″ hier nur einen Querschnitt bedeuten können. Wir freuen uns auf die Tage und Nächte vor den Bühnen! Hier zehn Anregungen für lohnenswerte Festivals 2012 in chronologischer Reihenfolge.

Immergut Festival (25./26. Mai)

Die Mutter aller selbstgemachten Indie-Festivals geht ins 11. Jahr und verspricht wiederum freundliche Atmosphäre, Fußballturnier und Tanz in Neustrelitz. Dieses Jahr mit Blood Red Shoes, den Hidden Cameras, Vierkanttretlager, Tiere streicheln Menschen, Heinz Strunk, WhoMadeWho… Kostenpunkt: 60 Euro + VVK-Gebühr –

Metalfest Dessau (31.Mai-2.Juni) und Loreley (7.-9.Juni)

Das Metalfest wird nicht nur sechs europäischen Nachbarländern ausgetragen, sondern auch gleich zweimal in Deutschland. Zu den Headlinern gehören Megadeth, Kyuss lives, Kreator, Moonspell, Edguy und In Extremo. Wer W.A.S.P. sehen will, fährt nach Dessau, an der Loreley spielen Blind Guardian auf. Das ganze .

Hurricane / Southside (22.-24. Juni)

Nachdem Rock am Ring und Rock im Park schon lange ausverkauft sind, bleiben für die erste Rockliga noch das Hurricane (Scheeßel) und sein Geschwisterfestival Southside (in der Nähe von Stuttgart). Neben den Ärzten spielen beim Hurricane Festival in diesem Jahr Blink-182, The Cure, The Stone Roses, Pennywise, Casper, Sportfreunde Stiller, Kettcar, Frank Turner, Florence and the Machine, Bonaparte, Bratze – da kriegt man Lust, sich in die 70.000 Zuschauer zu stürzen. Für rund 140 Euro, hier , hier .

Roskilde 2012 (5.-8. Juli)

Der dänische Festival-Klassiker geht ins 41. Jahr und hat wieder ein großes Programm am Start: The Cure, Björk, Jack White, Bruce Springsteen – sowie einige Dutzend weiterer Acts verteilt auf acht Bühnen. Ein Massenfestival, das trotzdem Flair hat. Hier geht’s zur Homepage.

Melt! 2012 (13.-15. Juli)

Auf dem einzigartigen Tagebaugelände Ferropolis in Gräfenhainichen trifft sich beim Melt! das internationale Indie-Geschehen – mit The Gossip, Lana del Rey, Whitest Boy Alive, Bloc Party, Thees Uhlmann, Caribou, Rufus Wainwright… Das Melt! spielt vor Baggersee- und Industrie-Kulisse für 110€.

Greenville (27.-29. Juli)

Wo es einfach nicht gelingen will, richtig gute Festivals in Berlin zum Laufen zu kriegen (nur das halbgare Berlin-Festival), startet eine Regionalbahnstation weiter bei Falkensee das neue Greenville-Festival, das sich der Umweltverträglichkeit verschrieben hat. Dabei darf das Lineup aber nicht zu kurz kommen: Exklusive Auftritte von Iggy Pop und The Stooges, The Flaming Lips, The Roots, außerdem Kettcar, Turbostaat, Cro, Egotronic, Donots. Rund .

Nature One (3.-5. August)

Die House-Institution im Westen bietet sich für alle an, die für die Fusion kein Ticket mehr bekommen haben. Die Raketenbasis Prydna ist seit 1996 Schauplatz für ein Who-is-Who elektronischer Tanzmusik. Dieses Jahr präsentiert Nature One u.a. Sven Väth, Paul van Dyk, Dubfire und Chris Liebing. Hier gibt’s .

Sziget 2012 (6.-13. August)

Zwar liegen die Bierpreise in der ungarischen Hauptstadt nicht mehr bei ein paar Pfennigen wie früher, aber das Sziget-Festival auf der Insel mitten in Budapest bleibt eine gute Adresse für ein preiswertes, gutes Riesenfestival. In diesem Jahr spielen u.a. Placebo, Korn, Mando Diao, LMFAO, Emir Kusturica, Anti-Flag, Beatsteaks. Preise: rund

MS Dockville (10.-12. August)

Pflichtprogramm für Hamburg-Freunde ist neben der Reeperbahn-Sause auch das Dockville-Festival – es darf gezeltet werden, aber auch bequemer in der Stadt übernachtet. Nach der Schlammschlacht im vergangenen Jahr hoffen die Veranstalter ausnahmsweise auf gutes Wetter für Maximo Park, James Blake, Frittenbude, Tocotronic, Hot Chip, Marsimoto, Me And My Drummer, Metronomy, u.a. – 69 Euro für drei Tage.

Chiemsee Reggae Summer (24.-26. August)

Das legendär gechillte Festival im bayrischen Dörfchen Übersee präsentiert dieses Jahr HipHop- und Offbeat-Acts wie Gentleman, Samy Deluxe, The Busters, La Brass Banda, Marteria, K.I.Z. – für rund 90 Euro plus Vorverkauf. Detaillierte Infos hier, und .

Was sind noch eure heißen Empfehlungen? Worauf freut ihr euch besonders?

Foto: FKP Scorpio, Hurricane 2011

Weitere Themen: Hurricane Festival, Melt Festival, Fusion Festival, Berlin-Festival

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz