Musik-Vorschau: Die 10 wichtigsten Alben im Februar 2013 – von Kollegah über Tomahawk bis Heino (hä?)

von

Von Dubstep-Violine über Düsterpop bis Supergroups: Wir haben eine Liste der 10 wichtigsten neuen Alben im Februar 2013 zusammengestellt, quer durch die Genres, über den Tellerrand. Diese Neuerscheinungen kann man sich auf den Schirm legen, um sich im Februar über Musik zu unterhalten. Oder einfach mal reinhören.

Musik-Vorschau: Die 10 wichtigsten Alben im Februar 2013 – von Kollegah über Tomahawk bis Heino (hä?)

10. Lindsey Stirling – s/t (8.2.)

Die Dubstep-Geigerin im Eis: 45 Millionen Mal wurde Lindsey Stirlings Video in den letzten 12 Monaten angesehen, jetzt erscheint in Deutschland. Die Touren der Violinen-Derwisch-Elfe sind sowieso seit Monaten ausverkauft.

9. Imagine Dragons – Night Visions (1.2.)


Imagine Dragons — It's Time – MyVideo

Das Debüt der hymnischen US-Rocker, die den Song zum Assassin’s-Creed-3-Trailer beisteuerten (“Radioactive”), erscheint mit Verspätung auch in Deutschland. “Night Visions” kletterte dank der Coldplay-mäßigen Größe in den USA sogar auf Platz 2 der Charts und kann z.B. .

8. Kollegah und Farid Bang – Jung, brutal, gutaussehend 2 (8.2.)

Kollegah und Farid Bang haben in der Redaktion schon für einige Belustigung gesorgt (vgl. hier). Neben Fards ist die wichtigste Deutschrap-Veröffentlichung im Februar 2013. Wird sich verkaufen, keine Frage.

7. Blutengel – Monument (15.2.)

Die Kings of Dark Pop sind zurück, und der Rückhalt in der technophilen Gothic-Szene könnte das neue Album weit hoch in die Charts katapultieren: Auf “” verspricht Mastermind Chris Pohl neues Düster-Tanzflur-Futter und wahrhaft monumentale Balladen.

6. Gary Clark Jr – Blak and Blu (22.2.)

Der neue Jimi Hendrix: Gary Clark Jr hatten wir schon in unserer Vorhersage für spannende neue Musik 2013 erwähnt, eine Art Django Unchained mit Gitarre und dem Funk in den Fingern. “” ist sein Debüt-Album.

5. Bullet for My Valentine – Temper Temper (8.2.)

Die walisischen Metalcore-Heroen von Bullet for My Valentine legen ihr viertes Album vor: ““, erneut von Don Gilmore (Linkin Park, Charlotte) produziert, zeigt, dass es Matthew Tuck und Co. noch draufhaben.

4. Nick Cave – Push The Sky Away (15.2.)

Nick Cave nimmt wieder mit den Bad Seeds auf, “” verspricht wieder traurige und tiefe Songs.

3. Tomahawk – Oddfellows (8.2.)

Nach sechs Jahren Pause schnüren Mike Patton (Faith No More, Fantomas, Mr. Bungle), Duane Denison (Jesus Lizard), John Stanier (Helmet) und Neuzugang Trevor Dunn (Mr. Bungle) ein neues Rock-Monster zusammen. Es hört auf den Namen ““.

2. Atoms for Peace – Amok (22.2.)

Seit Jahren warten die Fans auf das Debüt-Album der Supergroup von Radiohead-Sänger Thom Yorke und Chili-Peppers-Bassist Flea. Jetzt ist es so weit, mit kommt eins der am heißesten erwarteten neuen Alben 2013 in die Läden.

1. Heino – Mit Freundlichen Grüßen (VÖ: 1.2.2013)

Wer hätte gedacht, dass ein Heino-Album das meistdiskutierte Album des Monats werden könnte: Die BILD-Zeitung erfand einen “Rockerkrieg”, um den alten Weggefährten zu pushen. Der volkstümliche Sänger covert hier Bands wie Rammstein oder die Ärzte. Und die Reaktionen der GIGA-Community waren eher positiv erstaunt – in alle Lieder von “” kann man hier hineinhören.

Ich persönlich bin ja noch gespannt auf Naked Lunch – All is Fever, Eeels – Wonderful, Glorious, Foals – Holy Fire, Schorsch Kamerun – Der Mensch lässt nach, Frightened Rabbit – Pedestrian Verse, 1984 – Influenza und Camper Van Beethoven – La Coasta Perdida. Einige Februar-Releases mehr sind noch in unserer Jahresvorschau gelistet.

Was gehört für Euch noch in die Liste der Februar-Platten? Worauf freut ihr euch am meisten?

Weitere Themen: Lindsey Stirling, Heino


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz