Anonymous – GEMA-Website lahmgelegt

Nachdem Anonymous ein kritisches Video über die GEMA veröffentlicht hatte, da diese Musikvideos auf YouTube nach wie vor unlizensiert ließ, gingen die Hacktivisten gegen die Verwertungsgesellschaft vor und legten die Website kurzerhand lahm.

Anonymous – GEMA-Website lahmgelegt

” Wir beobachten mit Sorge eure überhöhten Forderungen bezüglich urheberrechtlich geschützten Materials auf YouTube und anderen Plattformen dieser Art,” heißt es im Video der Hacker. Zudem wurde die Seite der GEMA am Wochenende durch eine DDoS-Attacke lahmgelegt.

Der Auslöser ist der Streit zwischen Gema und YouTube-Eigner Google. Dabei geht es darum, dass die Gesellschaft bestimmte Videos für deutsche Nutzer nicht freigibt, da Google für einige Lizenzen keine extra Gebühren an die GEMA zahlt, sondern vielmehr die Plattenfirmen direkt an etwaigen Einnahmen teilhaben ließe. Anonymous empfindet dies als Einschränkung des freien Informationsflusses.

GEMA hatte YouTube verklagt, da einige rechtlich geschützte Werke nicht rechtzeitig gesperrt wurden. Die Chefs von Sony Music und Universal Music hatten dafür die GEMA scharf kritisiert. Stellen die online gestellten Videos doch eine kostenlose Werbung für die jeweiligen Künstler dar.

Weitere Themen: Gema

GIGA Marktplatz