Anonymous stellt AnonPlus vor - Nach Rauswurf bei GooglePlus: Eigenes soziales Netzwerk gestartet

Tobias Heidemann
28

Nachdem einige Mitglieder des Aktivistennetzwerkes Anonymous bei Google Plus ausgeschlossen wurden, zogen die Weg-Guerillos heute Konsequenzen. AnonPlussoll ein soziales Netzwerk etablieren, dessen zentrales Feature die 100%ige Anonymität ist.

Anonymous stellt AnonPlus vor - Nach Rauswurf bei GooglePlus: Eigenes soziales Netzwerk gestartet

Der vermeintliche Facebook-Konkurrent Google+ hatte es sich zum Start auf die Fahnen geschrieben, vor allem die Verwaltung der Privatsphären-Einstellungen zu vereinfachen. In den Augen der Hackergruppe Anonymous sind das jedoch nur hohle Versprechungen, denn anders als bisher angenommen, müssen die User von google+ für die Nutzung des Netzwerkes ihre Klarnamen angeben. Pseudonyme verbietet der als Datenkrake verschriene Mediengigant grundsätzlich.

Als Google+ dann in der vergangenen Woche auch noch Mitglieder des Netzwerkes aus dem neuen Dienst rausschmiss, fassten die Aktivisten kurzerhand den Entschluss, selbst ein soziales Netzwerk zu gründen. Auf der neuen Webseite anonplus.com ist seit heute Folgendes zu lesen:

“Willkommen bei AnonPlus. Dies wird deine Zukunft sein. Dies wird unsere Zukunft sein. Heute heißen wir dich willkommen, um den glorreichen Neubeginn zu sehen. Willkommen zu der Revolution – ein neues soziales Netzwerk ohne Angst vor Zensur, Blackout und Zurückhaltung. Das Leben ist das, was du daraus machst – und wir machen es. In den nächsten Wochen werden sie wissen, dass wir angekommen sind. Es wird keine Unterdrückung mehr geben. Es wird keinen Tyrannei mehr geben. Wir sind das Volk und wir sind Anonymous. Wir sind angekommen.”

Weitere Themen: Netzwerk

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz