Robins Filmtipp - Amores perros

commander@giga
4

(Robin) Seit meinem dramatischen und unvergessen Abschied bei GIGA sind 406 Tagen vergangen. Da seitdem mein Leben ein einziger Strudel aus Selbstmitleid, Depressionen und Angst vor Bären ist, habe ich mich für ein spektakuläres Comeback entschieden. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, führe ich nun hiermit und ganz offiziell eine neue Rubrik ein: Robins Filmtipps.

Robins Filmtipp - Amores perros

Da dies der erste Artikel ist, fange ich gleich mal mit einem mehr als interessanten Dreiteiler aus meiner umfangreichen DVD/Blu-ray-Sammlung an! Ja, ich habe in der Zeit sowas wie Güte kennengelernt. Doch damit ich auch noch was davon habe, gibt es heute Teil 1 und die anderen beiden folgen in Abständen von einer Woche. Den Anfang macht die geniale Trilogie von Alejandro González Iñárritu. Dieser, für viele sicherlich ein unbekannter Regisseur, hatte eine äußerst interessante Idee: Wie entwickeln sich Schicksale verschiedener Menschen, wenn sie durch einen Unfall vereint werden?

Obwohl man diese Filme in eine Trilogie fasst, haben sie bis auf den Kern ihrer Story nichts miteinander gemeinsam. Ihr könnt also sie also in einer beliebigen Reihenfolge schauen und würdet keine Probleme bekommen.

Da Amores Perros zuerst das Licht der Welt erblickte, werde ich ihn logischerweise zuerst vorstellen. Hier spielen vor allem Hunde eine sehr wichtige Rolle. Jeder der drei Hauptpersonen besitzen einen, wobei der verwahrloste Auftragskiller gleich ein ganzes Rudel um sich scharrt. Der beste Freund des Menschen ist ein perfektes Spiegelbild seines Besitzers und soll so dem Zuschauer ein besseres Verständnis für die handelnden Personen ermöglichen.

Um die Story rasant und ohne viel Anlauf zu präsentieren, beginnt der Film gleich mal mit dem besagten Unfall. Allerdings sind die Geschehnisse nicht chronologisch geordnet, weshalb ihr nicht verstehen werdet, warum sich 2 junge Männer im Auto eine halsbrecherische Flucht durch Mexiko-Stadt, mit (vorerst) Unbekannten liefern. Da man in so einer Situation eher alle Verkehrsregeln ignoriert und auch bei einer roten Ampel keine Gnade kennt, kommt es zum Unfall. Tja, Mutti hat immer gesagt: “Bei Rot bleibst du stehen, bei Grün kannst du gehen.”

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz