Demi Moore

Beschreibung

Demi Moore wurde am 11. November 1962 in Roswell, New Mexico geboren. Sie ist tätig als Schauspielerin und Schlagzeilen-Lieferantin wenig schmeichelhafter Gossip-Blätter.

Ihre Kindheit war nur begrenzt schön: Der leibliche Vater Charles Harmon verließ die Mutter Virginia noch vor Demis Geburt; der Stiefvater Danny Guynes hatte wechselnde Arbeitsstellen, was die Familie zu häufigen Umzügen zwang. Aufgewachsen ist Moore überwiegend im Osten Pennsylvanias. Sie ging mit 16 Jahren von der Schule ab und arbeitete fortan als Kartenabreißerin und Pin-up-Girl.

Ihre Schauspielkarriere begann mit kleinen Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien, darunter „General Hospital“ und „“. Einen ersten Kinoerfolg feierte sie 1983 in „“. Als Mitglied des Brat Packs spielte sie 1985 in „“. Der große Durchbruch erfolgte 1990 mit ihrer Rolle in „“, die sie zu einer der gefragtesten Schauspielerinnen werden ließ. Nach „“ (1994) war es allerdings auch schon wieder vorbei mit großen Box Office-Erfolgen. Filme wie „“ und „“ zeugten davon, dass der Name Demi Moore immer mehr mit verpeilter Mainstream-Kacke gleichgesetzt wurde.

Ende November 2008 sagte Demi Moore, dass es durch ihr Aussehen schwierig sei, Rollenangebote zu bekommen und dass ihr jugendliches Aussehen zu einem Karriere-Tief geführt habe. Eine mächtig publizierte Runderneuerung, inklusive Silikon-Titten und jeder Menge Schwabbel-Schnippeleien, half da auch nur begrenzt weiter. Wenn Frauen in Hollywood älter werden, heißt das eben vor allem Tabletten, jüngere Liebhaber und Minirollen und B-klassigen Flopfilmen.

In letzter Zeit hat Demi Moore genau diesen Weg eingeschlagen und sich nach ihrer Scheidung von Bruce Willis 2005 mit Ashton Kutcher vermählt. Mitte November 2011 gaben sie ihre Trennung bekannt, basierend auf einem Seitensprung Kutchers. Im Januar 2012 wurde bekannt, dass Demi Moore der Tablettenabhängigkeit verfallen sei. Sie soll mehr als 1800 Pillen in wenigen Monaten geschluckt haben.

von

Alle Artikel zu Demi Moore
  1. Was wurde aus... Whoopi Goldberg?

    Daniel Schmidt 1
    Was wurde aus... Whoopi Goldberg?

    Ihr Künstlername Whoopi stammt vom englischen Wort für Furzkissen (Whoopee cushion) und als sie in den Neunzigern für “Ghost – Nachricht von Sam” einen Oscar gewann, war das eigentlich schon so etwas wie eine zweite Karriere für die New Yorkerin. 2015 könnte...

  2. Weird Wednesday: Die 10 bizarrsten Filmküsse

    Daniel Schmidt 1
    Weird Wednesday: Die 10 bizarrsten Filmküsse

    Immer wieder Mittwochs wird es verrückt bei GIGA, wenn wir euch eine etwas andere Topliste präsentieren. Diese Woche was Schauriges. Nein, kein Horror. Also nicht im eigentlichen Sinne. Hier sind die zehn bizarrsten Filmküsse

Weitere Themen: The Joneses - Verraten und verkauft