SCREEN im Lendenschurz

Leserbeitrag
62

(Florian) Mit Jason Friedbergs und Aaron Seltzers "Meine Frau, die Spartaner und ich" werden Filme wie "300" und "Ghost Rider" gekonnt durch den Kakao gezogen und die Lachmuskeln bis zum äußersten strapaziert. Doch auch Filme mit mehr Ernsthaftigkeit finden heute Platz bei SCREEN. Mit "I’m not there" soll uns ein Einblick in das Leben des Folk- und Rockmusikers Bob Dylan gewährt werden und mit den oscar-prämierten Filmen "No Country for Old Men" und "Michael Clayton" haben wir zwei der größten Kinofilme des letzten Jahres im Programm.

SCREEN im Lendenschurz

Jason Friedberg und Aaron Seltzer haben den Dreh raus. Mit Filmen wie “Scary Movie” und “Date Movie” parodieren sie die größten Filme des jeweiligen Genres und haben auch Erfolg damit. In ihrem neuesten Werk “Meine Frau, die Spartaner und ich” lassen sie Schauspieler halbnackt Riverdance tanzen und Britney Spears sich den Kopf rasieren. Wir finden diese Komödie ist ein Special wert und versorgen Euch hierzu mit jeder Menge Infos.

Doch auch “I’m not there” von Regisseur Todd Haynes schauen wir uns näher an. Es werden die einzelnen Lebensabschnitte des Rockmusikers Bob Dylan dargstellt, wobei jeder Lebensabschnitt von einem anderen Schauspieler dargestellt wird. Einer der Schauspieler ist der leider verstorbene Heath Ledger.

Mit “No Country for Old Men” hängt sich der Zuschauer unter anderem an die Fersen des Kopfgeldjägers Anton Chigurh (Javier Bardem). In der Romanverfilmung der Coen-Brüder wird ein Koffer mit zwei Millionen US-Dollar gefunden und die Gier ist bei manchen größer als die Vernunft. Es entsteht eine wilde Verfolgungsjagd um den Koffer. Der Film erhielt vier Oscars unter anderem in den Kategorien “Bester Film” und “Bester Nebendarsteller” (Javier Bardem).

Um den Oscar kam auch “Michael Clayton” nicht herum. Der Thriller rund um den Anwalt Michael Clayton (George Clooney) zeigt, wie ein großes Chemieunternehmen versucht, den Verkauf von krebsfördernden Mitteln zu vertuschen. Zudem trachtet das Unternehmen allen, die versuchen die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen, nach dem Leben. Den Oscar erhielt Tilda Swinton als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle als Juristin Karen Crowder auf Seiten des Chemieunternehmens.

Wie Ihr seht, gibt es heute sehr viele Filme, über die wir mit Euch diskutieren wollen. Es gibt auch wieder jede Menge zu gewinnen. Etienne und Nils werden Euch durch die Sendung leiten und auch Christiane wird kurz vorbeischneien.

Wie findet Ihr Filme wie “300″, Scary Movie” und Co.? Was ist Euer Lieblingsfilm mit George Clooney? Wie findet Ihr Bob Dylan als Musiker und werdet Ihr Euch “I’m not there” ansehen?

Postet in die COMMENTS!!!

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz