Twitch: Kündigt Gronkh seinen Partnervertrag?

Stephan Otto
4

Im Rahmen eines Livestreams macht YouTuber Gronkh seinem Ärger über die Plattform Twitch Luft. Die Frustration reiche bei ihm so weit, dass er darüber nachdenke, seinen Partnervertrag mit dem Streamingdienst zu beenden.

Live-Video von GRONKH auf www.twitch.tv anzeigen

Auf die Frage eines Fans, ob er auch via YouTube Livestreams anbietet antwortet Erik Range – so heißt der Let’s Player mit richtigem Namen – dass er es eigentlich nicht darf. Demnach habe er mit Twitch versucht eine Einigung zu finden, dass seine Streams auf beiden Plattformen angeboten werden, als Chat allerdings weiterhin die Funktion von Twitch nutzt. Gronkh führt aus, dass er dafür ein Jahr gekämpft habe und Twitch sich am Ende als unwissend darüber äußerte. Pikant an der ganzen Sache: Die Rocketbeans und andere deutsche Streamer könnten ohne Probleme Multistreaming anbieten. Für Erik allerdings gelte: „Ein Gronkh kriegt so einen Vertrag nicht“. Die gesamte Erzählung kannst du ab Minute 23 im oben eingebundenen Stream selbst hören.

So viel verdienen Deutschlands erfolgreichsten YouTuber

Seine Reaktion darauf beschreibt Gronkh mit den Worten „Fuck you!“ und gesteht, dass er diesbezüglich extrem sauer sei. Außerdem machte er deutlich, dass er noch immer nicht genau weiß, wie er damit umgehen soll, immerhin habe Twitch den Streamer direkt angelogen. Als Konsequenz daraus möchte Gronkh nun seinen Partnervertrag mit dem Anbieter kündigen.

  Auch spannend: Das denkt PietSmiet über die Rundfunklizenz

Beide Parteien wurden von GIGA GAMES zu dem Thema angefragt. Allerdings steht eine Stellungnahme seitens Twitch und ein weiterer Kommentar von Gronkh noch aus. 

Weitere Themen: Gameplay

Neue Artikel von GIGA GAMES