Japan – Laut Kojima nicht motiviert genug

von
Leserbeitrag

Nicht nur Hideo Kojima ist der Meinung, dass Japans Spieleentwicklung in einer Krise steckt. Der 47-jährige meint nun, die Motivation sei der Knackpunkt. So sagt er:

”Westliche Designer haben die Zielstrebigkeit, Ambition und Fähigkeit, ihre Träume zu verwirklichen. Es ist nicht die japanische Technologie oder Kultur die verliert; uns mangelt es an Motivation.”

Zudem bemängelt er die geringe Anzahl von japanischen Auslandsstudenten an rennomierten Universitäten. Weiterhin müssten die älteren Entwickler wieder zur Begeisterungsfähigkeit alter Tage zurückzufinden. Auch andere Medien wie z.B. Bücher würden zur Kreativität beitragen.

Doch der Metal Gear Solid-Erfinder lobt wiederum einige Mitarbeiter seines Studios. Ein Programmierer von Kojima Productions nutze Laufwege zum lesen von Büchern und schafft so zwei Romane pro Tag, ein anderer Mitarbeiter zweckentfremdet die Mittagspause mit einer Partie Call of Duty.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz