Jennifer Garners Schwangerschaft wird in "Alias" integriert!

von
Leserbeitrag

(AlexH) Während sich Ben Affleck bei seiner Mutter Rat holt, wie er sein zukünftiges Vaterglück in den ersten Wochen zu gestalten hat, kann seine Frau und "Alias"-Agentin Jennifer Garner ganz entspannt in die Zukunft blicken. Den trotz ihrer Schwangerschaft wird sie uns bis zum Jahre 2008 in der Kultserie erhalten bleiben.

Jennifer Garners Schwangerschaft wird in "Alias" integriert!

Kein Grund zur Beunruhigung, liebe “Alias”-Fans! Jenny – oder soll ich lieber sagen Agentin Sidney A. Bristow – hat sich definitiv weiterhin für ihre Rolle bis ins Jahre 2008 verpflichten lassen. J.J. Abrams, Schöpfer der Serie, will Jennifers Schwangerschaft in die Handlung mit einbauen. Ihm ist es offenbar wichtig, dass sich Garner auch mit Babybauch am Set so wohl wie möglich fühlt. Und das, obwohl er auch einige Einschränkungen in Kauf nehmen muss: “Natürlich beeinflusst Jennifers Zustand die Show. Ich bin ziemlich sicher, dass es keine Karateszenen mehr geben wird”, so Abrams in einer offiziellen Erklärung. Das wird Jenny sicherlich ein wenig ärgern, hat sie doch bis jetzt alle Stuntszenen höchstselbst ausgeführt!

Ben Affleck jedenfalls nimmt das Ganze ein wenig mehr mit. Er lebt angeblich in ständiger Angst, nach der Geburt als Vater zu versagen und konsultiert permanent seine Mutter. Wer hätte das von einem “Testosteronbolzen” wie ihm erwartet? Bekommt der harte Kerl jetzt etwa weiche Knie? Denn verplappert hat sich der Schauspieler auch schon. Wie Insider berichteten, soll der Nachwuchs wohl weiblicher Natur sein. Auf jeden Fall wird für das junge Ehepaar noch eine Menge positiver Stress ins Haus stehen. Meint Ihr, hinter dem harten Affleck steckt ein ganz weiches, sensibles Kerlchen, dann teilt uns Eure Meinung in den COMMENTS mit.

Weitere Themen: Star Trek Into Darkness, Star Trek

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

Anzeige
GIGA Marktplatz