James Remar

Beschreibung

James Remar ist bereits in mehr als 50 Filmen aufgetreten. Damit gehört er zu den bekanntesten Nebendarstellern Hollywoods. Mit seinen markanten Gesichtszügen und seinen vollen Lippen spielt er häufig einen arroganten, leicht zwielichtigen Charakter. Seine schauspielerische Bandbreite reicht von romantischen Komödien und Dramaserien bis hin zum Actionfilm.

James Remar: Trivia

  • James Remar ist der einzige Darsteller in Quentin Tarantinos Kinoerfolg „Django Unchained“, der zwei unterschiedliche Charaktere spielte, die beide starben; Ace Speck und Butch Pooch.
  • Im Jahre 1979 beeindruckte Remar das Publikum am New Yorker Broadway in seiner Rolle als Lover von Richard Gere in „Bent“.
  • Anfang Feburar 2016 wurde James Remar vom „People with Money“-Magazine zum bestbezahlten Schauspieler der Welt gekührt. Im Jahr zuvor verdiente der Schauspieler eine Summe von 58 Millionen US-Dollar.
  • Einer der ersten Filme Remars, in dem er eine Hauptrolle übernahm, landete auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Es handelt sich hierbei um „Die Warriors“ von 1979. Ungefähr 18 Jahre später wurde der Film vom Index gestrichen. Im Jahr 2013 wurde „Die Warriors“ erneut überprüft und erhielt die Freigabe „ab 12“.

James Remar: Kurz-Biografie

Als James Remar im Alter von 20 Jahren beschloss, Schauspieler zu werden, schrieb er sich an der New Yorker Neighborhood Playhouse ein. Seit 1978 ist er in vielen verschiedenen Fernseh- und Filmproduktionen zu sehen. Am 31. Dezember 1953 ist der Schauspieler als William James Remar in Boston Massachusetts auf die Welt gekommen. Trotz seiner Rollen, in denen er zumeist finstere Charaktere verkörpert, ist Remar ein Ehemann und Vater zweier Kinder.

James Remar: Filme und Fernsehserien

Im Jahr 1979 konnte Remar in einer ersten Hauptrolle in Walter Hills Film „Die Warriors“ als Ajax überzeugen. Der Film landete in Deutschland zunächst auf dem Index. Ein Jahr später, 1980, spielte Remar in einer Nebenrolle im Film „Cruising“ von William Friedkin mit. Die Hauptrolle übernahm damals Al Pacino. Knapp zwei Jahre später unterstütze er als Nebendarsteller Nick Nolte und Eddie Murphy in der Action-Komödie „Nur 48 Stunden“.  Auch für den Film Cotton Club aus dem Jahr 1984 konnte Remar eine Rolle ergattern. Er spielte an der Seite von Richard Gere den Marfia-Boss Dutch Schultz in „Cotton Club“ von Francis Ford Coppola. Gere und Remar standen bereits in den 70er Jahren in einem Broadway-Stück gemeinsam auf der Bühne; damals als Liebenspaar.

Es folgten weitere Filme, in denen Remar als Nebendarsteller mitwirkte. Im Jahr 1991 konnte der Schauspieler dann einen Oscar für seine Hauptrolle im als „Bester Kurzfilm“ prämierten Film Session Man abräumen.

Nicht nur Kinogänger, auch Serienfans kennen das Gesicht von James Remar. Vielen ist er noch als Milliardär-Liebhaber von Samantha Jones aus Sex and the City in Erinnerung. Außerdem spielte er zwischen 2006 und 2013 im Showtime-Hit „Dexter“ Detective Harry Morgan, den verstorbenen Adoptivvater von Dexter Morgan. In den beliebten Serien „The Vampire Diaries“ und „Grey's Anatomy“ absolvierte Remar Gastauftritte.

Seit Januar 2016 ist James Remar in der neuen MTV-Serie „The Shannara Chronicles“ als Cephalo zu sehen. Die erste Staffel läuft bereits im Live-Stream. Ausführliche Informationen zu den Shannara Chronicles und der Besetzung, sowie eine ausführliche Kritik, findet ihr natürlich bei uns.

Bildquellen: © Showtime, Jaguar PS  Shutterstock.com

von

Alle Artikel zu James Remar
  1. Shannara Chronicles: Besetzung und Charaktere

    Ines Nowotnick 1
    Shannara Chronicles: Besetzung und Charaktere

    Fantasyfans aufgepasst, die neue MTV-Serie The Shannara Chronicles entführt euch in eine postapocalyptische Welt voller Magie, Elfen und Trolle. Für die Umsetzung der 30-bändigen Romanreihe von Terry Brooks hat man sich bei Besetzung und Crew ein paar große...

Weitere Themen: The Shannara Chronicles, ARENA, "DJANGO UNCHAINED", Sex and the City, Dexter