John Browett über seine Zeit bei Apple: Ich passte einfach nicht dazu

von

Der Brite John Browett war gerade einmal sechs Monate lang Retail-Chef für Apple. Jetzt hat er sich zu seiner Zeit in Cupertino geäußert und erklärt, warum er das Unternehmen so schnell wieder verlassen hat. An den Qualifikationen soll es nicht gelegen haben.

John Browett über seine Zeit bei Apple: Ich passte einfach nicht dazu

Browett blickt auf seine Zeit bei Apple mit viel Anerkennung für die Arbeit dort zurück. „Apple ist ein wirklich fantastisches Unternehmen. Die Menschen sind toll, sie stellen großartige Produkte her und die Kultur ist auch sehr angenehm“, schwärmte er kürzlich auf einer Konferenz in London.

Trotzdem musste er schon nach einem halben Jahr seinen Hut nehmen. Jetzt ist er CEO der britischen Bekleidungsherstellers Monsoon Accessorize. Er beeilt sich, zu betonen, dass sein Abgang bei Apple nichts mit seinen Fähigkeiten zu tun gehabt habe. „Für mich war es eine dieser merkwürdigen Situationen, wo man aus einer Organisation entlassen wird, weil man nicht hineinpasst und nicht, weil man die nötige Qualifikation nicht aufweist.“

Dennoch habe ihn die kurze Zeit dort weit gebracht, gesteht Browett. Er habe gelernt, netter zu sein und erkannt, wie es so sein muss, mit ihm zu arbeiten. Das helfe ihm sehr, auch seine jetzige Aufgabe noch besser bewältigen zu können.

Manche haben Browetts Arbeit für Apples Retail-Sparte mit Argwohn betrachtet. Als eine seiner ersten Amtshandlungen entließ er einen Teil der Mitarbeiter und kürzte die Arbeitsstunden. Diese Methoden stießen offenbar auch der Führungsetage in Cupertino sauer auf. Im Oktober 2012 gab Apple bekannt, dass John Browett das Unternehmen verlassen werde.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz