Keiji Inafune: Technologie ist zu fortschrittlich geworden

von

Mega Man Designer Keiji Inafune scheint mit dem derzeitigen Zustand des Gamings nicht wirklich zufrieden zu sein. Unter anderem sieht er etwa den technologischen Fortschritt etwas kritisch.

Keiji Inafune: Technologie ist zu fortschrittlich geworden

Wie Inafune im Play Magazin sagte, ist die Gaming-Technologie ihm zufolge zu weit fortgeschritten. Der langjährige Ex-Mitarbeiter von Capcom wünscht sich so anscheinend mehr Überraschungen.

“In den 25 Jahren Gaming-Geschichte, die ich erlebt habe, gab es viele technologische Revolutionen und eine Evolution beim Erstellen von Spielen. Doch vor kurzem sind die Spezifikationen und die Technologie zu fortschrittlich geworden und ich habe das Gefühl, dass das Überraschungselement verloren gegangen ist.”

Inafune arbeitet derzeit an Soul Sacrifice und sieht den Vita Titel als Chance, neuen Spielelemente zu integrieren.  “Ich habe mir überlegt, dass ich Emotionen in das Spiel einbinden könnte”, so der Executive Producer von Street Fighter 4 weiter. “Einen ‘emotionalen Konflikt’, ‘Zweifel’, und ‘das Leid, ultimative Entscheidungen zu treffen’. Mit Soul Sacrifice nehme ich eine Herausforderung an, die niemand zuvor angenommen hat.”

Via: NeoGaf, NowGamer


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz