Ken Levine - "In unserer Industrie sind zu viele Leute beeindruckt von der Filmwelt"

Leserbeitrag
6

Ken Levine ist derzeit bei Irrational Games mit Bisohsock Infinte beschäftigt, doch hätte dieser wohl auch an einem anderem Projekt arbeiten können. So verriet

Levine gegenüber Develop ,dass er vor kurzem von einem Filmregisseur für ein gemeinsames Projekt angefragt wurde. Levine schlug das Angebot allerdings aus.

”Mein Gefühl ist: warum? Warum sollte ein Spiel-Designer das wollen? Was ist der Sinn dahinter, zwei leitende Kreative zusammenzuführen? Ich will genauso wenig einen Film-Regisseur haben, der mir dabei hilft, ein Spiel zu machen, wie mich ein Film-Regisseur als Hilfe bei seinen Filmen haben möchte. Ich glaube, dass im Entertainment-Bereich Videospiele als eine Art zweite Liga betrachtet werden. Es gibt dieses Gefühl von – oh, eines Tages könnt ihr in unserer Liga mitspielen.”

Auch zu Guillermo del Toro, welcher derzeit mit dem Publisher THQ zusammenarbeitet, äußerte sich Levine:

”Ich denke mir … er hat noch nie ein Videospiel gemacht. Vielleicht hat er ein Genie dafür, aber es ist wirklich, wirklich schwer, ein Spiel gut hinzubekommen. In unserer Industrie sind zu viele Leute beeindruckt von der Filmwelt und springen auf Deals mit irgendeinem großen Regisseur, nur weil er ein großer Regisseur ist”.

Weitere Themen: Filmwelt

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz