Bioshock: Infinite – Ken Levine über die Charaktere des Spiels

Bioshock: Infinite bietet ein neues Setting mit neuen Charakteren. Die Unterwasserstadt Rapture wird nicht mehr erkundet, stattdessen besucht man die fliegende Stadt Columbia und trifft dort auf einige interessante Figuren.

Bioshock: Infinite – Ken Levine über die Charaktere des Spiels

Ken Levine, Gründer von Entwickler Irrational Games, sprach gegenüber IGN über sein kommendes Spiel und ging dabei unter anderem auch auf die Beziehung von Elizabeth und Songbird ein. Letzterer ist der Beschützer von Elizabeth und spielt eine wichtige Rolle im Spiel.

“Nein”, so Levine auf die Frage, ob Songbird und Elizabeth von Beginn an geplant waren. “Wir haben keine Ahnung, was wir am Anfang machen und finden es während der Entwicklung heraus. Bei Infinite hatten wir zuerst das Konzept mit der Stadt im Himmel und von dort aus haben wir uns weiterentwickelt. Elizabeth und Booker traten wahrscheinlich erst nach einem Jahr in Erscheinung.”

In Bioshock: Infinite wird der Protagonist diesmal auch eine Stimme haben, anders als in den beiden Vorgängern. Laut Levine hängt dies auch mit den Ereignissen des ersten Bioshock zusammen, er möchte diese “Diskussion mit dem Spieler” nicht im neuen Teil wiederholen.

Einen vernünftigen Eindruck von der Story wird man sich wohl erst nach Release des Multiplattform-Titels im Jahr 2012 machen können.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Spieletipps

Weitere Themen: Bioshock Infinite, Bioshock Infinite Demo, Bioshock

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz