LulzSec - Hackergruppe geht in den Ruhestand

Maurice Urban
16

Wochenlang sorgten sie für Unruhe bei zahlreichen Unternehmen und Regierungen, jetzt verkündete die Hackergruppe LulzSec ihren Ruhestand. Allerdings nicht ohne noch einmal eine Reihe von Informationen preiszugeben.

LulzSec - Hackergruppe geht in den Ruhestand

Bethesda, Sony, Nintendo, Epic, die CIA, Minecraft… die Liste der Opfer von LulzSec lässt sich noch um einige weitere Unternehmen und Spiele ergänzen. Nun findet das Ganze ein Ende, per Pastebin gab man die Auflösung der Gruppe und das Ende ihrer 50-tägigen “Kreuzfahrt” bekannt.

“In den vergangenen 50 Tagen haben wir Unternehmen, Regierungen, häufig die allgemeine Bevölkerung selbst und womöglich alles was dazwischen liegt, gestört und entlarvt, einfach weil wir es konnten”, so ein Auszug des Statements.

Zudem heißt es, dass man weiterhin großes Vertrauen in die AntiSec Bewegung habe und hofft, dass die ausgeführten Aktionen zumindest einen “mikroskopischen Einfluss” hatten. Doch natürlich kann man sich nicht verabschieden ohne noch einmal ein kleines Präsent abzuliefern: Informationen zu 550.000 Usern des Spiels Battlefield Heroes veröffentlichte LulzSec ebenso wie Daten von Nutzern des Forums Hackforums.net und der interne Informationen beiden US-Unternehmen AT&T und AOL.

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz