LulzSec - Hackergruppe wird jetzt selbst gehackt

Jan

Langsam aber sicher entwickelt sich die aktuelle Hacking-Welle zu einem richtigen Cyberkrieg. In den letzten Tagen hat die Gruppe LulzSec 4 the Lulz alles angegriffen, was nicht niet- und nagelfest war – jetzt schlagen andere Hacker zurück.

LulzSec - Hackergruppe wird jetzt selbst gehackt

Daran erinnert sich mancher schon fast nicht mehr, aber angefangen hat dieser Terror mit Sony und Klagen gegen PlayStation-3-Hacker. Anonymous fand das nicht gut und wollte Sony abstrafen. Scheinbar haben sich von diesem Angriff auch andere Gruppen motivieren lassen, große Firmen und sogar das FBI anzugreifen. LulzSec ist hier ganz vorne dabei und versaut angeblich nur so aus Spaß konstant zahllosen Leuten den Tag. Nicht zuletzt in der Hacking-Szene ist dieses Vorgehen aber äußerst verschrien, denn es attackiert den sowieso schon fragwürdigen Ruf dieses Hobbys und kriminalisiert die gesamte Community.

Kein Wunder also, dass rivalisierende Gruppen wie etwa Team Web Ninjas das nicht auf Dauer ignorieren und LulzSec mit deren eigenen Waffen angreifen. Vor wenigen Tagen erst haben die Ninjas etwa eine Liste mit Namen, Adressen, Telefonnummern und Bildern angeblicher LulzSec-Mitglieder gepostet. Und auch die Identität des LulzSec-Chefs kennen sie angeblich, behalten sie bisher aber als Druckmittel zurück.

Auch Festnahmen haben zugenommen. In Spanien und dem vereinten Königreich wurde beispielsweise einige Jugendliche festgenommen, die angeblich Teil von Anonymous beziehungsweise LulzSec sind und mit Angriffen auf große Ziele zu tun haben könnten.

Ganz aktuell wir LulzSec aber mit kleinen Schlägen angegriffen. Der Hacker Oneiroi spricht von Operation SUPERNOVA, deren erste Phase scheinbar erfolgreich war: “Ich freue mich, der Öffentlichkeit mitteilen zu können, das Phase 1von OPERATION SUPERNOVA erfolgreich war.” Im Militärjargon spricht er davon, dass “Lulzsecurity.com derzeit Tango down ist”, heißt nicht erreichbar. Gleichzeitig hat der Hacker TeaMp0ison LulzSec den Kampf angesagt: “Wir sind hier, um der Welt zu zeigen, dass sie nicht mehr sind als ein paar Skript-Kiddies. Wir werden sie tun lassen, was sie tun. Dann werden wir tun, was wir tun. Wir werden sie hart treffen.”

Solange Hackergruppen sich gegenseitig bekriegen, haben sie hoffentlich wenigstens keine Zeit, dauernd andere Services anzugreifen und lahm zu legen.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz