Unnötige Gewalt? - Für Matt Damon ein klares No-Go!

Leserbeitrag
11

Erst kürzlich im Top-Thema ”Fakten, Fakten, Fakten” über die etwas anderen Spiele-Infos gemutmaßt, haben wir jetzt wohl die Antwort weshalb man nicht ihn selbst in dem gleichnamigen Bourne-Spiel zu den Filmen sieht.

Nun ist bekannt, dass für ihn nicht der Grad der Brutaltität, sondern der Sinn der Gewalt ausschlaggebend ist. So hat der Schauspieler schon einige Rollenangebote abgelehnt, da ihm die Gewalt im Drehbuch zu unnötig erschien.
Der Grund dafür ist, dass Matt Damon in den unsinnigen Gewalttaten der Filme (und offensichtlich auch der des Bourne-Spiels) eine Gefahr für das Verhalten der Menschen im wahren Leben sieht.

Damon: ”Ich schaue immer auf die Gewalt (in einem Drehbuch). Ich will nicht, dass sie unnötig ist, denn ich glaube, dass das eine Auswirkung auf das Verhalten von Menschen hat. Ich glaube das wirklich und ich habe Filme deswegen abgelehnt.”

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz