Peter Molyneux – Der traditionelle Controller bleibt bestehen

von
Leserbeitrag

Trotz der baldigen Einführung der Bewegungsteuerung von Microsoft, Kinect , braucht man sich keine Sorgen um ein verschwinden des klassischen Controllers zu machen.

Dies meint zumindest Peter Molyneux, seines Zeichens Creative Director der Microsoft Game Studios Europe. Der Lionhead-Gründer denkt nicht, dass Controller plötzlich verschwinden. Motion Control würde lediglich einen anderen Weg gehen.

”Er benötigt eine gewisse Geschicklichkeit für den Einsatz.Und ja, es ist schön und erfrischend, Motion-Controller zu verwenden, aber sie sind eine andere Art von Spielerfahrung.”

Bewegungsteuerung und klassische Controller seien zu verschieden um sie wirklich vergleichen zu können.Der 51-Jährige weiter:

”Game Controller werden seit zwei Jahrzehnten entworfen, sie werden nicht verschwinden, sie werden sich weiter entwickeln”

Er glaubt nicht, dass Motion-Control alleine den Tod von Standard-Controllern verursachen wird. Auch sei Kinect eine großartige Erfindung, doch ist sich die Entwickler-Legende nicht sicher, ob dies die größte Innovation im Gaming sei. Handhelds und Online-Gaming seien hierbei harte Konkurrenten.

”Ich glaube nicht, dass irgendjemand aufgehört hat zu bemerken, dass alle 6 Monate der letzten 5 Jahre etwas passiert ist, das die Industrie verändert hat”, Molyneux abschließend.

 


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz