Peter Molyneux – Der traditionelle Controller bleibt bestehen

von
Leserbeitrag

Trotz der baldigen Einführung der Bewegungsteuerung von Microsoft, Kinect , braucht man sich keine Sorgen um ein verschwinden des klassischen Controllers zu machen.

Dies meint zumindest Peter Molyneux, seines Zeichens Creative Director der Microsoft Game Studios Europe. Der Lionhead-Gründer denkt nicht, dass Controller plötzlich verschwinden. Motion Control würde lediglich einen anderen Weg gehen.

”Er benötigt eine gewisse Geschicklichkeit für den Einsatz.Und ja, es ist schön und erfrischend, Motion-Controller zu verwenden, aber sie sind eine andere Art von Spielerfahrung.”

Bewegungsteuerung und klassische Controller seien zu verschieden um sie wirklich vergleichen zu können.Der 51-Jährige weiter:

”Game Controller werden seit zwei Jahrzehnten entworfen, sie werden nicht verschwinden, sie werden sich weiter entwickeln”

Er glaubt nicht, dass Motion-Control alleine den Tod von Standard-Controllern verursachen wird. Auch sei Kinect eine großartige Erfindung, doch ist sich die Entwickler-Legende nicht sicher, ob dies die größte Innovation im Gaming sei. Handhelds und Online-Gaming seien hierbei harte Konkurrenten.

”Ich glaube nicht, dass irgendjemand aufgehört hat zu bemerken, dass alle 6 Monate der letzten 5 Jahre etwas passiert ist, das die Industrie verändert hat”, Molyneux abschließend.

 

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz