Fable III – Was wir wissen und was wir hoffen

(Jens) Ab dem 29. Oktober steht Fable III, das neue Rollenspiel von Entwicklerlegende Peter Molyneux, in den Läden. Da dieser Termin ja nicht mehr lange hin ist und viele Fans der Serie diesen Tag herbeisehnen, wollen wir noch einmal zusammenfassen, was bisher über das Spiel bekannt ist und wie unsere Erwartungen aussehen.

Fable III – Was wir wissen und was wir hoffen

Zwei Brüder

Fable III setzt 50 Jahre nach dem Vorgänger an. Der alte König, also der Held von Fable II, ist gestorben und sein Sohn hat die Position auf dem Thron übernommen. Dieser regiert das Land Albion, welches sich mittlerweile im industriellen Zeitalter befindet, jedoch mit äußerster Strenge oder um genau zu sein: Er ist ein Tyrann, wie er im Buche steht. Ihr schlüpft in die Rolle des Bruders oder der Schwester und werdet im Verlauf des Spiels immer mehr zu einem Rebell gegen den eigenen Bruder, beendet dessen Herrschaft und werdet selber zum König oder zur Königin. Und in dieser Rolle müsst ihr euch dann auch noch mit einem feindlichen Königreich auseinandersetzen, welches Albion im Begriff ist anzugreifen.

Eurer Weg ist dabei natürlich, wie für die Fable-Serie bekannt, mit vielen Entscheidungen gespickt, die es zu treffen gilt. Eurer Held verändert sich durch diese auch wieder: Seid ihr besonders gut und lieb, wird euer Erscheinungsbild immer “strahlender”, verschreibt ihr euch aber lieber dem Bösen wird euer Charakter immer mehr schon zu einer Art Dämon. Dieser Effekt wird auch nochmal dadurch verstärkt, dass ihr auf Knopfdruck “extreme Verwandlungen” aktivieren könnt. Dann sprießen aus eurem Rücken entweder Engels- oder Dämonenflügel, was ziemlich cool aussieht. Überhaupt soll die optische Veränderung/Anpassung eures Charakters durch/an eure Taten dynamischer ausfallen, als es das noch in den Vorgängern der Fall war.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz