Peter Molyneux: Erstes Experiment mit DLC für 50.000 Pfund

In rund sechs Wochen erwartet uns das erste kleine Experiment von 22 Cans, dem neuen Studio von Peter Molyneux. Und Curiosity ist nicht nur experimentell, sondern kann auch ganz schön teuer werden.

Peter Molyneux: Erstes Experiment mit DLC für 50.000 Pfund

Bei “Curiosity” werden Spieler auf der ganzen Welt die Aufgabe haben, einen schwarzen Würfel durch Antippen zu zerbrechen um letztendlich das Geheimnis im Inneren zu lüften. Dabei testet 22 Cans auch in Sachen Ingame Purchases und wird so verschiedene DLCs anbieten.

Darunter ist unter anderem ein Meißel aus Eisen, welcher 5 Pence kosten soll und dem Würfel zehn  Mal mehr Schaden zufügt als durch normales antippen. Und für die Millionäre unter uns stellt Molyneux auch ein (virtuelles) Werkzeug aus Diamanten bereit, welches 100.000 Mal stärker ist – und 50.000 Pfund kosten wird.

“Es ist eine Wahnsinnige Summe”, meint Molyneux und betont, dass es sich dabei nicht um Geldmacherei handelt. “Es ist ein Test zur Psychologie der Monetarisierung.”

“Curiosity” ist das erste von vielen Experimenten, die 22 Cans auf dem Weg zum ersten richtigen Spiel veröffentlichen wird.

Quelle: Newscientist
Via: CVG

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz