Peter Molyneux: War Project Milo zu fortschrittlich?

von

Eines der Vorzeigeprojekte der Bewegungssteuerung Kinect, damals noch unter dem Namen Projekt Natal, war das von den Lionhead Studios angefertigte Project Milo. Doch leider blieb es beim Projekt, der kleine nette Junge schaffte es nicht in sein eigenes Spiel. Peter Molyneux kennt den Grund.

Peter Molyneux: War Project Milo zu fortschrittlich?

Wie der Gründer der Lionhead Studios im Interview mit VG247 verriet, war der Grund für die Einstellung von “Project Milo” nicht etwa eine mangelhafte Durchführung. Vielmehr lag es am grundlegenden Konzept – denn dafür sei die Spieleindustrie noch nicht bereit gewesen.

“Es lag nicht an den Ambitionen oder an der Technologie. Ich glaube einfach nicht, dass die Industrie für etwas emotional bindendes wie Milo bereit ist. Das wirkliche Problem bei Milo war – und darüber haben wir bei vielen Meetings diskutiert – wo es im Regal zwischen all den anderen Spielen stehen würde. Es war einfach die falsche Sache. Es war das falsche Konzept für den derzeitigen Zustand der Industrie. Vielleicht wird es irgendwann einmal anders sein, aber hier war es einfach der falsche Zeitpunkt. Vielleicht kommen wir noch einmal darauf zurück.”

Sollte Microsoft “Project Milo” eine Wiederbelebung gönnen, wird Molyneux wohl nicht mehr involviert sein. Dieser hat vergangene Woche nämlich sein Entwicklerstudio verlassen und auch seinen Posten bei den Microsoft Game Studios aufgegeben, neuer Arbeitsplatz ist jetzt das Guildforder Indie-Studio 22Cans.

Mit Fable: The Journey wird in diesem Jahr der letzte Titel unter der Leitung von Molyneux erscheinen, passenderweise exklusiv für Kinect.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Kinect

  • von Jonas Wekenborg

    Entwicklerstudio Crytek gab bekannt, dass der Kinect-Slasher „Ryse“ gute Fortschritte mache und soeben einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung erreicht habe. Warum es aber noch keine weiteren Informationen zum Spiel gibt, beantwortet Cryteks Button-Brown...

  • von Jonas Wekenborg

    Wir rätseln bereits großartig darum, was die Xbox 720 – oder Durango – so alles draufhaben könnte, dabei betont Microsoft doch immer wieder, dass man sich derzeit voll und ganz auf die Xbox 360 konzentriere. Dieses Mal mit einer preiswerten Lite-Version.

Weitere Themen: Lionhead Studios


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz