Tabula Rasa - David Swofford über das Aus

Leserbeitrag
5

(Sanne) Seit dem 02.11.2007 gibt es das von Destination Games entwickelte mit Spiele-Designer Richard Garriott “Tabula Rasa”. Es gehört dem populär gewordenen MMO-Genre an und wie es aussieht, ist es gerade dieser Umstand, der nun fatale Auswirkungen auf den Titel hat. Erst verließ Richard Garriott das Entwickler-Team, um sich neuen Aufgaben zu stellen, dann verkündete Publisher NCsoft vor elf Tagen, dass man ab März 2009 “Tabula Rasa” einstellen würde. Besonders schockierend für alle Spieler war dabei, dass PR-Director David Swofford vor zwei Monaten noch verlauten ließ, dass mit dem Spiel doch alles gut liefe.

Jetzt meldete Swofford sich zu Wort und erklärte in einem Interview mit Massively, warum das Aus von “Tabula Rasa” unumgänglich ist:

“Wir mussten ‘Tabula Rasa’ gegen alles abwägen, was sonst noch da draußen war. Von unserem Standpunkt aus gab es keine Alternative… es war nicht so erfolgreich, wie es hätte sein müssen Es war sicher keine Sache, durch die wir uns beliebt machen würden und sicherlich ist es auch für uns nicht angenehm. Aus wirtschaftlicher Sicht mussten wir allerdings so handeln.” (Vielen Dank an die Kollegen von Gamona für die Übersetzung.)

Unter anderem will man die Spieler von “Tabula Rasa” mit dem garantierten Zugang zu den Preview-Events von dem kommenden “Aion: Tower of Eternity”, sowie dem Spiel selbst und einem Gratismonat für dieses entschädigen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz