Tokyo Games Show - Die Gaming-Messe aus dem Land der aufgehenden Sonne

Leserbeitrag
47

(Cpt. Kowski) Wenn man an Gaming-Messen denkt, fällt dem geneigten Videospieler neben der heimischen Games Convention noch die etwas beschnittene E3 und selbstverständlich die Obrigkeit aus dem Osten, die Tokyo Games Show ein. Und die hat es in sich!

Tokyo Games Show - Die Gaming-Messe aus dem Land der aufgehenden Sonne

Ihren Einstand feierte die “Tokyo Games Show” 1996. Bis einschließlich 2001 wurde sie, im Gegensatz zu den anderen Messen, zwei Mal im Jahr ausgetragen. So wurden jeweils im Frühjahr und im Herbst die aktuellsten Spiele in der Gaming-Szene auf der Makuhri Messe präsentiert.

Vor allen Dingen japanische Publisher, Entwickler und Firmen nutzen die TGS häufig, um ihre Produkte exklusiv zu enthüllen. So zeigte Entwicklerlegende Hideo Kojima 2005 den aller ersten Trailer zu “Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots” nur auf der TGS. Im gleichen Jahr präsentierte Nintendo-Präsident Satoru Iwata der Öffentlichkeit das erste Mal die Controller der Wii-Konsole.

Nicht nur der Besucherandrang wächst von Jahr zu Jahr, auch die Anzahl der Aussteller steigt stetig: Während zur Jahrtausendwende ca. 50 Publisher und Entwickler ihre Soft- und Hardware präsentierten, verdreifachte sich der Wert bis zum letzten Jahr.

Gestern, am 9. Oktober war es wieder soweit: Die Gaming-Fachpresse aus aller Welt traf sich im Land der aufgehenden Sonne, um die neusten Trends und Games der Videospiel-Szene anzutesten. An den letzten beiden Tagen dürfen auch Normalsterbliche die heiligen Hallen des Gaming-Mekkas betreten.

In “GIGA THE SHOW” diskutieren Nils und Eddy mit Jan Königsfeld, Japan-Korrespondent M! Games, über den Stellenwert der Messe, welche Überraschungen es in diesem Jahr gibt und wie sich die drei großen Firmen Sony, Microsoft und Nintendo präsentieren.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz