Shigeru Miyamoto - Nintendos Onlineservice könnte euch bald zur Kasse bitten

Leserbeitrag
9

Der Onlineservice für Nintendos Wii und DS gilt nicht ohne Grund als großer Kritikpunkt für Big N. Die Freundescodes machen spielen über das Internet extrem kompliziert und selbst bei großen Titeln wie Mario Kart Wii hat man das Gefühl nur einen Onlinemodus “Light” zu bekommen. Doch bei aller Kritik konnte man sich wenigstens sagen, dass es nichts kostet.

Allerdings könnte sich das bald ändern, zumindest wenn es nach Shigeru Miyamoto geht. In einem Interview mit der EDGE gab der Mario Erfinder an, dass Nintendo in Zukunft durchaus Bares für seinen Onlineservice verlangen könnte. Allerdings wisse man noch nicht, wie das Bezahlmodell letzten Endes aussehen könnte. Eine Möglichkeit wäre weiterhin freier Multiplayerspaß, aber Zusatzinhalte für zahlende Premiumkunden. Herr Miyamoto meinte dazu, dass sein Unternehmen in diesem Bereich bisher zu wenig Aktivität gezeigt hätte.

Außerdem verteidigte Herr Miyamoto das bisherige System der Freundescodes mit den Worten: ”To be honest, I think it’s rather unfair whenever I hear such comments – that Nintendo isn’t proactive when it comes to its online strategy.”

Seiner Meinung nach hätte Nintendo immer sofort Eigeninitiative gezeigt, wenn es darum ging dem Spieler mehr Spaß durch Internettechnologien zur Verfügung zu stellen. Fraglich ist jedoch, ob diese Meinung von vielen Wii und DS Besitzern geteilt wird.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz