"1984"-Nachfolger "1944": Steve Jobs als Franklin D. Roosevelt (Update)

Florian Matthey
3

Apples “1984″-Werbespot ist legendär. Bisher weitgehend unbekannt ist aber ein “Nachfolger” der Fernsehwerbung für den ersten Macintosh: Auf einer Website ist jetzt der nur für Apple-Mitarbeiter konzipierte Kurzfilm “1944″ aufgetaucht – in dem Steve Jobs die Rolle des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt übernimmt.

"1984"-Nachfolger "1944": Steve Jobs als Franklin D. Roosevelt (Update)

Während in “1984” eine Läuferin einen Vorschlaghammer in eine Leinwand wirft, auf der der “Große Bruder” aus George Orwells gleichnamigem Roman zu sehen ist, greift “1944″ den Kampf der Alliierten Truppen gegen die Achsenmächte des Zweiten Weltkriegs auf. In beiden Fällen ist das übermächtige “Böse” der damalige Apple-Hauptkonkurrent IBM.

Die Website NetworkWorld zeigt das Video exklusiv auf ihrer Website. Der erste Ausschnitt zeigt Steve Jobs‘ Auftritt als “FDR“, danach folgt das gesamte Video, für das Apple damals 50.000 US-Dollar ausgegeben haben soll. Den Film ließ Apple für das Treffen aller Apple-Verkaufsmitarbeiter auf Hawaii drehen, das 1984 statt fand. NetworkWorld hat das Video von Craig Elliott erhalten, der von 1985 bis 1996 bei Apple gearbeitet hat.

Unten eingebettet ist die 2004er-Version des “1984″-Werbespots – in der die Läuferin einen iPod trägt.

Update: Mittlerweile lässt sich auch das “1944″-Video einbetten:

Steve Jobs

  • Holger Eilhard 1

    Virgin America ist in den USA bekannt dafür zu den technisch fortschrittlichsten Fluggesellschaften zu gehören. Jetzt hat das Unternehmen einen ihrer Airbus A320 einen neuen Namen gegeben und mit dem bekannten Slogan “Stay Hungry, Stay Foolish” versehen.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz