Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Ballmer: "Keiner kann sich fünf Geräte leisten"

macnews.de
53

Diese Woche drückte sich das Who-is-who der Technologie-Industrie bei der Interviewreihe “AllThingsD” die Klinke in die Hand. Nach Steve Jobs Marc Zuckerberg und anderen Lichtgestalten war gestern Microsoft Boss Steve Ballmer an der Reihe und stellte sich den Fragen von “Wallstreet Journal”-Redakteur Walt Mossberg. Die These vieler seiner Vorredner, der Personal Computer habe keine Zukunft, nahm Ballmer gerne auf.

“Menschen werden PCs in immer größerer Zahl in den kommenden Jahren nutzen”, sagt Ballmer. Für ihn sind das iPad und das iPhone von Apple keine Alternative zum PC, sondern Geräte, die sich auf bestimmte Funktionen spezialisiert haben. “Alles, was die Menschen heute mit einem PC tun, werden sie auch morgen noch tun wollen.” Natürlich verändert sich alles, und so werden sich auch PCs verändern. Aber Ballmer ist überzeugt, dass auch in Zukunft der Bedarf nach einem Mehrzweckgerät für Job und Unterhaltung groß sein wird. “Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die ganze Welt fünf Geräte pro Person leisten kann”, sagt Ballmer und stichelt gegen Apple: “Das ist eine Blase.” Ballmer sieht nur Bedarf für zwei Geräte: Eins für die Hosentasche und ein größeres. Beide erfüllen jeweils andere Ansprüche.

Für die IT-Investorin und Journalistin Esther Dyson ist die Diskussion zwischen Jobs und Ballmer unerheblich und semantisch. Dem “Wall Street Journal” sagt sie: “Beide haben erkannt, dass neue Geräte eine wichtige Rolle spielen. Es ist egal, wie man sie nennt. Dinge ändern sich eben.”

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz