Ex-Apple-Manager: „Steve Jobs' Innovations-Pipeline ist versiegt“

Florian Matthey
16

Ein früherer Apple-Manager findet deutliche Worte über den heutigen Status des iPhone-Herstellers: Apple habe sich fundamental verändert, die von Steve Jobs einst mit Innovationen versorgte Pipeline sei versiegt.

Ex-Apple-Manager: „Steve Jobs' Innovations-Pipeline ist versiegt“

Das Wall Street Journal widmet sich in einem Artikel dem Konkurrenzkampf zwischen Samsung und Apple um den High-End-Smartphone-Markt. Samsung liege mit dem Galaxy S8 vor allem in Sachen Design an der Spitze – und das sei der entscheidende Faktor: Analysten zufolge machten immer mehr Kunden ihre Smartphone-Kaufentscheidung vom Design des Gerätes abhängig, da die Zahl der sonstigen Unterscheidungsmerkmale immer geringer werde. Das Galaxy S8 habe hier mit seinem randlosen Display im Vergleich zum iPhone 7 einen deutlichen Vorteil.

23.673
Samsung Galaxy S8 und iPhone 7 im Vergleich

Die Zeitung zitiert auch Hugh Dubberly, der mit Apple und Samsung bestens vertraut ist: Der Manager war einst Creative Director bei Apple und einst ebenfalls Mitglied des Samsung-Design-Beratungsgremiums. Es sei nicht so, dass Samsung sich in Sachen Design deutlich verbessert habe – vielmehr habe sich Apple „fundamental verändert“. „Die Pipeline, die Steve gebaut hat, ist versiegt“, so Dubberly. Offenbar meint er, dass der frühere Apple-CEO vor seinem Tod noch an dem Design der iPhone-Generationen nach dem iPhone 4 mitgewirkt habe – also vor allem am iPhone 5, dessen Design wir heute noch beim iPhone SE sehen. Danach habe Apples Einfallsreichtum aber abgenommen.

Das iPhone 8 werde den Einschätzungen der vom Wall Street Journal zitierten Analysten zufolge eine wichtige Weichenstellung bedeuten: Sollte Apple es schaffen, den Fingerabdrucksensor ins Display zu integrieren, also Touch ID ohne Home Button und ohne wenig eleganten Sensor auf der Rückseite zu ermöglichen, hätte das neue iPhone ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal. Ansonsten werde es nur eines von vielen Smartphones mit sehr kleinem Display-Rand sein.

Quelle: Wall Street Journal via Mac Rumors, 9to5Mac

Weitere Themen: iPhone 8, Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy S8, Apple iPhone 7, iPhone 7 Plus