FBI veröffentlicht Akte über Steve Jobs (Update)

Holger Eilhard
4

Das Federal Bureau of Investigation (FBI) hat heute eine Akte über den im Oktober verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs aus dem Jahr 1991 veröffentlicht. Grund der Nachforschungen des FBI war eine mögliche Position unter der damaligen Regierung von George H.W. Bush.

FBI veröffentlicht Akte über Steve Jobs (Update)

Aufgetan wurde der 191-seitige Bericht von Gawker. Welche Tätigkeit Jobs konkret angeboten wurde ist nicht bekannt. Nur dass es sich um eine Position im Rat für auswärtige Wirtschaftsbeziehungen (“President’s Export Council“) gehandelt haben soll, kann dem Bericht entnommen werden.

Dem Dokument ist beispielsweise zu entnehmen, dass Jobs im Jahr 1985 nicht gefeuert wurde, sondern das Unternehmen aufgrund “anderer Gründe unter ungünstigen Gegebenheiten” verlassen hat. Auch Jobs’ “Reality Distortion Field” findet – wie sein früherer Drogenkonsum – in dem Dokument des Öfteren Erwähnung:

Several individuals commented concerning past drug use on the part of Mr. Jobs.

Several individuals questioned Mr. Jobs' honesty stating that Mr. Jobs will twist the truth and distort reality in order to achieve his goals. They also commented that, in the past, Mr. Jobs was not supportive of (redacted) (the mother of his child born out of wedlock) and their daughter; however, recently has become supportive.

Darüber hinaus ist auch die Rede von einer Bombendrohung im Jahre 1985. Im Rahmen seiner Tätigkeiten für Pixar hatte Jobs von 1988 bis 1990 eine “Top Secret Security Clearance”, wofür genau er diese benötigte ist nicht bekannt.

Neben obigen Details haben die FBI-Mitarbeiter auch diverse Bekannte und Freunde von Jobs befragt. Die Aussagen dieser nicht näher genannten Personen zeigen aber, dass “Freunde” in einigen Fällen etwas übertrieben ist:

(Redacted) advised that he has been acquainted with Mr. Jobs since (redacted). He characterized Mr. Jobs as a deceptive individual who is not completely forthright and honest. He stated that Mr. Jobs will twist the truth and distort reality in order to achieve his goals.

und:

They further stated that Mr. Jobs has integrity as long as he gets his way.

Für alle, die sich die 191 Seiten selbst ansehen wollen, hier das vollständige Dokument:

Update:
Wie Boston.com vom US Handelsministerium in Erfahrung bringen konnte, wurde Jobs die Stelle nicht nur angeboten, er war während der Präsidentschaft von George H.W. Bush Mitglied des Rates. Die unbezahlten Mitglieder treffen sich mindestens zweimal im Jahr, um den Präsidenten zu beraten.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz