Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

iPad-Start am 3. April: macnews.de berichtet live aus New York

Florian Matthey
2

Apple bereitet sich auf den iPad-Verkaufsstart am Samstag vor. In einer Pressemitteilung kündigt das Unternehmen nochmals die Verfügbarkeit ab dem 3. April an. Steve Jobs verkündet, dass Apple es kaum erwarten könne, bis die ersten Kunden das Gerät in ihren Händen halten. Das iPad wird es in allen 221 US-amerikanischen Apple Stores und bei Best Buy geben.

Wer das iPad in einem Apple Store kauft, muss sich nicht selbst um die Konfiguration kümmern: Apple bietet einen kostenlosen Service an, über den Kunden das iPad zusammen mit einem Store-Mitarbeiter in Betrieb nehmen können. Der Mitarbeiter erklärt die einzelnen Funktionen des Geräts.

macnews.de wird am Samstag live in New York vor Ort sein und Schlange stehen, um eines der ersten iPads im Apple Store an der Fifth Avenue zu ergattern. Bloggen werden wir bereits aus der Schlange, kurz darauf folgt ein erster Test. Um 9 Uhr Ortszeit (15 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit) soll der Verkauf beginnen. Ohne die Unterstützung unseres Partners mStore wäre diese Reise nach New York City nicht möglich – danke dafür!

Die US-Amerikaner, die sich ein iPad in Apples Online-Store vorbestellt haben, könnten ihr Exemplar möglicherweise schon vor dem 3. April in den Händen halten. Gestern hat Apple nach Informationen von Mac Rumors die ersten iPads verschickt – möglicherweise liefert UPS sie aber auch erst zum 3. April aus.

Wie viele iPads Apple online bereits verkaufen konnte, ist nicht bekannt. Die Morgan-Stanley-Analystin Katy Huberty allerdings schätzt inzwischen, dass der Hersteller im gesamten Jahr 2010 bis zu zehn Millionen iPads produzieren könnte, zuvor hatte sie mit über fünf Millionen gerechnet. Für manche Kundenkreise werde das Gerät erst durch entsprechende Software interessant werden.

Externe Links

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz