Steve Jobs ist Liebling der Angestellten

Katia Giese
7

Mit ihrem Geld können sich die Chefs bei Google, Facebook, Apple, Microsoft oder Yahoo fast alles kaufen. Aber eben nur fast – denn Beliebtheit bei den Angestellten hat offenbar eine eigene Währung. Dies zeigen die Ergebnisse einer Umfrage, die den einen als Kumpel-Chef, wiederum andere aber eher als Haustyrann entlarven.

Glassdoor.com hat sich die Mühe gemacht, in den fünf Silicon-Valley-Unternehmen jeweils mindestens fünfzig Mitarbeiter nach ihren Gefühlen gegenüber dem eigenen Chef zu befragen. Auf einer Skala von eins bis fünf sollten diese jeweils angeben, wie sie Bedingungen und Klima am Arbeitsplatz bewerten. Knapp vor Mark Zuckerberg (Facebook) und Eric Schmidt (Google) landet Apple-Chef Steve Jobs als beliebtester CEO auf Platz eins. Weit abgeschlagen müssen sich dagegen Carol Bartz (Yahoo) und Steve Ballmer (Microsoft) mit den beiden letzten Plätzen abfinden. Bartz hatte erst kürzlich mit zahlreichen Entlassungen in den Yahoo-Reihen für Schlagzeilen gesorgt.

Ob die Statistik jedoch wirklich einen Rückschluss auf die Persönlichkeiten der CEOs zulässt, darf bezweifelt werden. Schließlich gibt es immer wieder Berichte über autoritäre, cholerische oder gar rücksichtslosen Auftritte von Jobs oder auch Zuckerberg. Auch bei der Behandlung von Mitarbeiten scheint es nicht immer ganz vorbildlich zuzugehen. Erst gestern gelangte die Geschichte von Michael Katz an die Öffentlichkeit, der als Apple-Store-Mitarbeiter angeblich wegen seines Alters in Beförderungsrunden übergangen wurde.

Die guten Umfragewerte bei Apple sowie Facebook und Google werden jedoch stärker vom allgemeinen Erfolg des Unternehmens als solchen Einzelfällen beeinflusst. Vor allem hinsichtlich der so wichtigen Nachwuchsgewinnung sind positive Rankings auf Insider-Platformen wie glassdoor.com entscheidend. Schließlich sind auch andere Unternehmen im Silicon-Valley auf der Jagd nach den kreativsten Köpfen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz