Steve Jobs: Meetings auch während Auszeit

Florian Matthey
4

Zwar nimmt Steve Jobs in diesen Tagen zum dritten Mal in seiner Zeit als Apple-CEO eine gesundheitsbedingte Auszeit. Bei Apple soll der Alltag aber relativ normal weiterlaufen: COO Tim Cook an der Spitze laufe das Tagesgeschäft wie bisher, Jobs halte auch bei sich zu Hause Meetings ab – und soll sogar trotz offizieller Pause ab und an auf dem Campus in Cupertino vorbeischauen.

Den Informationen des Wall Street Journal zufolge seien die Mitarbeiter über den Gesundheitszustand ihres Chefs bekümmert, Cook leite die Geschäfte aber ähnlich wie bisher. Auch seien die Mitarbeiter seit Jobs’ Auszeit im Jahr 2009, als Cook bereits für ein halbes Jahr die Zügel in die Hand nahm, weniger besorgt. In der damaligen Pause, die Jobs für eine Lebertransplantation einlegen musste, stieg Apples Aktienkurs unter Cooks Führung um 78 Prozent.

Jobs habe, so ein Mitarbeiter, auch schon vor seiner offiziellen neuen Auszeit öfters von zu Hause gearbeitet. Auch jetzt soll er noch viele Geschäftsmeetings am Telefon leiten oder zu sich nach Hause einladen: Jobs kümmere sich in diesen Tagen um die anstehenden Präsentationen des neuen iPads und eines neuen iPhones im Sommer.

Woran Jobs im Moment leidet, bleibt immer noch unklar. 2004 ließ sich der Apple-CEO einen Tumor an der Bauchspeicheldrüse entfernen – das Karzinom sei aber eines der wenigen an dem Organ gewesen, das heilbar sei, wie Jobs damals erklärte. 2009 folgte dann nach sichtbarem Gewichtsverlust die Lebertransplantation. Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple möglicherweise zur Worldwide Developers Conference im Sommer weitere Informationen zum Gesundheitszustand des CEO veröffentlichen werde – möglicherweise ist Jobs bis dahin aber auch wieder ins Tagesgeschäft zurückgekehrt.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz