Steve Jobs trägt Berliner Modelabel

Marie van Renswoude-Giersch
56

Auch wenn die Kleidung bei Veranstaltungen wie der WWDC-Keynote eher in den Hintergrund tritt, mag sich der ein oder andere gefragt haben, welche Marke Steve Jobs an diesem Abend getragen hat. Ob nun interessant oder nicht – das Mysterium ist geklärt. Der schwarze Pullover, den Jobs während der Einführungsveranstaltung trägt, stammt von dem Berliner Modelabel Vonrosen, ist aus edlem Kaschmir und kostet fast so viel wie ein iPad 2. macnews.de hat mit dem Geschäftsführer des des Labels, David von Rosen gesprochen.

Sowohl während der Keynote, als auch beim Treffen des Stadtrats von Cupertino trug Jobs einen schwarzen Pullover, der dem Kaschmir-Sweater des Berliner Modelabels Vonrosen verdächtig ähnlich sieht. Im Interview bestätigt der Geschäftsführer David von Rosen gegenüber macnews.de, dass der Apple CEO einen schwarzen Cashmere Sweater aus der eigenen Kollektion trug. Erkennbar war der Pullover während der Keynote sehr deutlich an einem rechts unten befindlichen, weißen Signet. Eine zunächst veröffentlichte Meldung dazu hatte man jedoch wieder zurückgenommen. So erklärt von Rosen: “Schließlich soll es nicht so aussehen, als würden wir damit angeben.” Weiter berichtet er: “Dass Steve Jobs sich auf der Keynote so deutlich zu unserer Marke bekennt, hat uns aber sehr gefreut”. Das kleine Label wurde dadurch international präsentiert. Noch dazu von einer Person wie Steve Jobs, dessen Marke selbst für gutes Design steht. Natürlich hat ein solcher Auftritt Folgen, über die Vielzahl der Anfragen war man bei Vonrosen dann aber doch überrascht. So musste der Online-Shop auch bis Donnerstag dieser Woche erst einmal geschlossen werden.

Die Marke Vonrosen besteht bereits seit 1873 und wurde über Generationen hinweg weitergegeben. Heute bietet man wenige, sehr hochwertige Basics aus Seide, Kaschmir und Wolle, sowie einige Accessoires aus Kalbsleder an. Jeder Artikel wird von Hand mit dem persönlichen Signet versehen, in das auf Wunsch die Initialen des Trägers eingraviert werden. Gefertigt wird in Norditalien und Kunden können ausschließlich über einen Online-Shop bestellen. Entgegen der Annahmen, dass nur interessante Persönlichkeiten, Schauspieler, In-Club-Besitzer und Geschäftsführer prädestiniert sind, die Marke zu tragen, weist von Rosen allerdings zurück. Fakt ist jedoch, dass man für die Online-Bestellung erst einmal die Aufnahme in den Kundenkreis beantragen muss – die im Prinzip aber jedem zugestanden wird. Daraus erhofft man sich eine bessere Betreuung und den persönlicheren Kontakt zum Kunden. Schließlich kann man auch im Laden sehen, wer da die eigene Mode kauft.

Bereits zweimal wurde das Vonrosen-Design mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Der Geschäftsführer beschreibt seine Modelinie als “puristisch und auf das Wesentliche konzentriert”. Zudem seien seine Produkte durch eine zeitlose Eleganz und klare Linien geprägt – eine Beschreibung, wie man sie auch direkt für die Apple Hardware übernehmen könnte.

Kein Wunder also, dass Steve Jobs sich in der Kleidung wohl fühlt. Zudem ist sein Pulli zu 100 Prozent aus reinem Kaschmir. Mit 420 Euro kostet er fast so viel wie das kleinste iPad 2 und falls sich der CEO davon wieder einen ganzen Kleiderschrank zugelegt hat, wird es auf jeden Fall teuer. Trotzdem ein gerechtfertigter Preis für eine der wertvollsten Naturfasern der Welt, die aus dem Fell der Kaschmirziege gekämmt wird. Nur das feine, weiche Unterfell wird dabei für das Kaschmirgarn verwendet. Besonders die Weichheit der Wolle zeichnet die Kleidung aus. Zudem hält sie warm, ohne dass man darin schwitzt. Für das wechselhafte Wetter in Cupertino (eine Gegend, die einerseits durch heiße Wüstenluft, andererseits durch kalte Pazifikströme heimgesucht wird) scheint ein Kaschmir-Sweater also ideal. Außerdem freuen sich Kaschmir-Träger über die Ökobilanz: Die Pullover benötigen kaum Reinigung, müssen nur gelüftet werden und sind praktisch unverwüstlich.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });