Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Wer Porno will, muss ein Android-Handy kaufen

Thomas J. Weiss
41

“Leute, die Pornos haben wollen, können sich ja ein Android-Telefon holen”, schreibt ein mutmaßlicher Steve Jobs einem aufgebrachten iPhone Besitzer. Dieser hatte sich zunächst von Freunden zum Kauf eines iPhone 3G überreden lassen und besitzt inzwischen vier Stück. Unzufrieden mit Apples Produktpolitik ist er trotzdem, denn er meint: “Die Rolle Apples ist es nicht die einer Moralpolizei.”

Ein Stein des Anstoßes ist für iPhone-Besitzer Matthew eine satrirische Comic-App, die der Hüter über den App Store im Dezember 2009 zunächst nicht zugelassen hatte: Apple hat NewsToons von Mark Fiore als herabwürdigend eingestuft, sich später aber für diesen Fehler entschuldigt. Inzwischen ist die App im Store und Fiore hat den Pulitzer-Preis bekommen.

Als zweites Beispiel allerdings führt Matthew in seiner E-Mail pornografische Inhalte auf, die Apple ebenfalls nicht im Store haben möchte. Er sei sehr dafür, Pornografie von Kindern fernzuhalten – aber dafür sei eine Kindersicherung eingebaut. “Apples Rolle ist es, wirklich coole Gadgets zu entwickeln und zu produzieren, die das tun, was Verbraucher von ihnen wollen”, schreibt er.

Einmal mehr antwortet Jobs – oder zumindest jemand in seinem Namen: “Wir glauben durchaus, dass wir eine moralische Verantwortung dafür haben, keine Pornographie auf das iPhone zu lassen.” TechCrunch hat die E-Mail mit Hilfe von IP-Adressen auf ihre Echtheit überprüft und kommt zum Schluss, dass sie aus Cupertino stammt.

Im Anschluss an das Event zum iPhone OS 4.0 hatte Jobs sich gegenüber Journalisten ähnlich geäußert: Es gebe einen Porno-Store für Android, Apple allerdings wolle damit nichts zu tun haben und sorge deshalb auch dafür.


Externe Links

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz