iPhone 4: Auch Steve Wozniak hat Empfangsprobleme

Florian Matthey
29

Auch Apples Mitgründer Steve Wozniak kann die Empfangsprobleme des iPhone 4 reproduzieren. Das Phänomen ist Steve Jobs früherem Geschäftspartner aufgefallen, als seine Frau ihn gerade zum Flughafen fuhr. “Woz” findet das iPhone 4 aber so schön, dass er gerne bereit ist, auf seine Finger aufzupassen.

In einem Interview erklärte Wozniak, dass er durch einen Selbstversuch auf das Phänomen aufmerksam wurde. Während ihn seine Frau fuhr, wollte er eine Website aufrufen, musste aber feststellen, dass er der Ladevorgang beim Berühren des Metallstreifens an der linken Seite unterbricht. Allerdings befand er sich in einem fahrenden Auto in einer hügeligen Gegend – in einem Restaurant in San Jose konnte er das Phänomen kaum reproduzieren.

Woz glaubt daher, dass das iPhone 4 bei Berührung hauptsächlich die “AT&T Dead Zone”, also die berüchtigten Funklöcher von Apples Mobilfunkpartner, verstärke. Er rät dazu, ein zweites Handy mit Verizon-Wireless-SIM oder ein Verizon MiFi mitzunehmen, das ein WLAN-Netzwerk auf Basis der Mobilfunkverbindung herstellt. Mit seinen “anderen iPhones” und “anderen Handys” konnte er das Problem in den Hügeln übrigens auch nicht reproduzieren.

Weitere Themen: iPhone 4, iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz