Steve Wozniak: Apple-Mitgründer würde wieder aktive Rolle einnehmen

von

Sollte Steve Jobs sich als CEO bei Apple zurückziehen – wer wäre ein potentieller Nachfolger? Ein Name, der bei allen Spekulationen bisher noch nicht fiel, ist der von Apples Mitgründer Steve Wozniak. Dabei kann sich “Woz” einem neuen Interview zufolge durchaus vorstellen, eines Tages wieder eine größere Rolle in dem Unternehmen zu spielen. Wenn auch vielleicht nicht gleich als CEO.

Wozniak äußerte sich im Rahmen einer Server-Konferenz im englischen Brighton gegenüber Reuters zum Unternehmen, das er selbst 1976 zusammen mit Jobs und Ronald Wayne gründete. Auf die Frage, ob er auf eine Anfrage durch Apple eine aktive Rolle im Unternehmen einnehmen würde, antworte Wozniak mit den klaren Worten: “Ich würde das in Betracht ziehen, ja”.

Sein Wissen über Apples Produkte und Konkurrenzprodukte sei einfach so groß, dass es von Gewicht sei. Allerdings sei das seine eigene Einschätzung. Die heutigen Produkte seien “unglaublich”, eins nach dem anderen überzeuge durch Qualität und werde zu einem Hit. Allerdings würde er sich etwas mehr Offenheit durch Apple wünschen: Als Ingenieur befasse er sich gerne enger mit einem Produkt und lege gerne selbst Hand an. Durch mehr Offenheit würde Apple seiner Meinung nach keine Einbußen bei den Verkaufszahlen hinnehmen müssen. Aber: “Ich bin sicher, dass sie bei Apple die richtigen Entscheidungen aus den richtigen Gründen treffen”.

Wozniak erhält auch heute noch ein Gehalt von Apple, allerdings in einer eher passiven Rolle als Berater.

Bild: Apple. Some rights reserved


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz