Banjo-Kazooie: Schraube locker - Rares ungleiches Jump'n'Run-Duo kehrt zurück

Leserbeitrag
25

(Colin) Auf dem N64 zählten die beiden Banjo-Kazooie zur Crème de la Crème der Hüpfspiele. Mehr als sieben Jahre später kommt der langersehnte dritte Teil. Kann das 360-Sequel an die glorreiche Vergangenheit anknüpfen?

Banjo-Kazooie: Schraube locker - Rares ungleiches Jump'n'Run-Duo kehrt zurück

Das Wichtigste vorne weg: Ein reines Jump’n’Run ist “Schraube locker” nicht geworden. Stattdessen servieren uns die Jungs von Rare ein Action-Adventure bei dem der spielerische Fokus auf Vehikeln jeder Art und (fast) jeder Größe liegt. Aber der Reihe nach…

Hauptschauplatz des Abenteuers ist Showdown Town. Hier regiert der übermächtige Lord of Games – kurz L.O.G -, der ultimative Spielemeister. Um den ewig schwelenden Wettstreit zwischen Bär Banjo, Vogeldame Kazooie und Hexe Gruntilda endgültig beizulegen, hat der die Knuddel-Kontrahenten kurzerhand in seine Heimatstadt entführt: Wer hier gewinnt, ist der coolste Charakter im Videospieluniversum.

Showdown Town dient dabei als Level-Hub, ganz so, wie man es aus traditionellen Hüpfereien Marke “Super Mario 64″ kennt. Habt ihr die entsprechende Anzahl Puzzleteile, öffnen sich nach und nach immer weitere Welten, in denen die eigentlich Haupt-Action abgeht. Erledigt Ihr hier die gestellten Aufgaben, gibt’s Puzzleteile zur Belohnung, und die Reise geht weiter. Doch Missionen Marke “Bringe Gegenstand X zu Bereich Y” oder “Bestreite ein Wettrennen gegen Fiesling Z” werden nicht in typischer Genre-Manier bewältigt. Stattdessen kommen eingangs erwähnt Vehikel zum Einsatz.

Das Entwerfen von eigenen Gefährten und Verfeinern von vorgefährtigten Mobilne ist Dreh- und Angelpunkt der Spielmechanik. Und funktioniert nach etwas Einarbeitungszeit auch hervorragend: Aus über 100 Einzelteilen schraubt ihr zusammen, was immer euer Mechanikerherz begehrt. Ob Motorrad oder Lastwagen, Schnellboot oder Helikopter, Fluggleiter oder Rennwagen – der Basteleditor lässt euch ungeahnte Freiheiten und bietet enormen Tiefgang. Denn je nach dem wo ihr etwa den schweren Motorblock installiert oder ob ihr den Schiffsbug flach oder steil gestaltet ändern sich Fahrphysik und Stabilität. Aber keine Bange: Eine Runde auf dem Testtrack und ihr wisst, ob euer Entwurf nur auf dem Reißbrett oder auch im ‘echten Leben’ funktioniert.

Schwierigkeitsgrad und Lösungswege der einzelnen Aufgaben hängen signifikant von eurem Ingenieurstalent ab. Und genau da liegt der große Reiz vom neuen “Banjo-Kazooie”. Es macht einfach einen heidenspaß die die Welten nach immer neuen Bauteilen abzusuchen und neue Vehikel auszuprobieren. Zahlreiche Geheimnisse, Neben-Quests und schier unbegrenzte kreative Freiheiten machen “Schraube locker” zu einem ungewöhnlichen aber ungemein motivierenden Abenteuer, das auch audiovisuell seinem großen Namen alle Ehre gemacht.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz