Karoshi: selbstmörderische Logikrätsel für Android

Daniel Kuhn
2

Üblicherweise ist es bei Computerspielen das Ziel, mit dem Helden des Spieles so lange wie möglich zu überleben,die Prinzessin zu retten um am Ende ein Happy End zu erleben. Bei Karoshi ist das Gegenteil der Fall: Um bei diesem Game ein Level abzuschließen, muss die Spielfigur getötet werden. Klingt erstmal mäßig spannend? Zugegeben, man muss schon etwas für schwarzen Humor und Logik-Puzzlespiele übrig haben — wenn diese beiden Bedingungen aber erfüllt sind, bietet Karoshi beste Unterhaltung.

Karoshi: selbstmörderische Logikrätsel für Android

Der Begriff Karoshi kommt aus Japan und bedeutet “Tod durch Überarbeiten“. Damit ist die Rahmenhandlung des Spiels auch schon beschrieben. Der Anti-Held des Spiels, der überarbeitete Büroangestellte Mr. Karoshi, kann dem Stress nicht mehr standhalten und sucht jetzt den Ausweg im Suizid.

Dabei muss man ihn durch die Levels führen und ihm helfen, die teilweise ziemlich kniffeligen Puzzles zu lösen, um ihn so auf oftmals originelle Weise ins Jenseits zu befördern. An einigen Stellen ist dabei schon ziemliches “Um-die-Ecke-denken“ gefordert.

Das Spiel in bester 8-Bit-Grafik erinnert an eine makabere Mischung aus Super Mario bros. und Sokoban. Es basiert auf dem sehr populären PC-Spiel „Karoshi Suicide Salaryman“ und wurde natürlich auch schon für iOS umgesetzt. Leider gibt es auch in der Android-Version nur 50 Levels, was nicht gerade Langzeitspaß garantiert. Hat man aber genügend Bonus-Münzen eingesammelt, bekommt man als Belohnung immerhin Zugang zu einem Mini-Game.
Warum das Spiel mit dieser Grafik und nur 50 Levels ganze 15 MB groß sein muss, leuchtet uns allerdings nicht ein.

Für das Spiel benötigt man Humor und ein multitouch-fähiges Gerät mit Android 2.1 (oder höher). Es ist für £ 1,19 (entspricht ungefähr € 1,42) im Market erhältlich.

Download Karoshi (€ 1,42): Market | AppBrain | AndroidPIT

Karoshi qr code

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz
}); });