Tim Cook als Time Person des Jahres nominiert

Florian Matthey
2

Wen wird das amerikanische Time Magazine dieses Jahr als Person des Jahres nominieren? Apples CEO Tim Cook erhält immerhin die Ehre, in die engere Auswahl der acht Kandidaten zu kommen.

Tim Cook als Time Person des Jahres nominiert

Bevor das Time Magazine die Person des Jahres 2014 am morgigen Mittwoch bekannt gibt, hat die Zeitschrift gestern Nacht bereits die Nominierungen benannt. Acht Personen kommen in die von der Redaktion bestimmte engere Auswahl, die Redaktion wird auch letztendlich die Person auswählen. Ein weltweites Leser-Votum hat bereits den indischen Premierminister Narendra Modi als alternative Person des Jahres gekürt.

Die “richtige” Person des Jahres wird einer dieser acht Kandidaten werden: Die Demonstranten gegen Rassendiskriminierung im amerikanischen Ferguson, die Ebola-Helfer in Afrika, der russische Präsident Wladimir Putin, die amerikanische Sängerin Taylor Swift, die sich entschieden hat, sich aus Spotify zu verabschieden, der Alibaba-Gründer Jack Ma, der Präsident der irakisch-kurdischen Region Masoud Barzani, der amerikanische Football-Funktionär Roger Goodell und eben Tim Cook. Die Zeitschrift hat Cook für Apples wirtschaftliche Erfolge, aber auch dafür nominiert, dass er sich als erster Fortune-500-CEO als schwul geoutet hat.

Die Wahl soll auf die Person fallen, die nach Ansicht der Zeitschrift in dem jeweiligen Jahr eine besondere Rolle gespielt hat – unabhängig davon, ob es sich um eine als positiv oder negativ zu bewertende Persönlichkeit handelt. Apples früherer CEO Steve Jobs ist übrigens nie Person des Jahres geworden, auch wenn die Redaktion im Nachhinein denkt, dass der Titel im Jahr 1984 gepasst hätte.