Uwe Boll - Hasst Tree of life, Lars von Trier und alle anderen

Martin Beck
14

Uwe Boll, ein Mann weiser Worte. Anlässlich eines Interviews für "Bloodrayne 3" gab er auch diverse Kommentare zum aktuellen Filmangebot ab.

Uwe Boll - Hasst Tree of life, Lars von Trier und alle anderen

Über “Tree of Life” z.B. sagte er, dass “der Anfang wirklich gut ist, aber dann der Film komplett den Bach runter geht.” “Tree of life” ist “ein Stück Scheiße, und Sean Penn einfach nur lächerlich. Er spielt, als würde er in einem Aufzug im Kreis laufen. Wenn der Film nicht von Terrence Malick wäre, würde ihn niemand so gut bewerten.”

Uuund das war noch nicht alles. Weiterhin zu “Tree of life”: “Ich war überhaupt nicht gefesselt. Wenn ich gewusst hätte, wie der Film endet, wäre ich rausgegangen. Was für ein peinliches, desaströses Finale. Sean Penn und Brad Pitt haben keinen Geschmack. Mir kann niemand erzählen, dass “Tree of life” ihn nicht zu Tode gelangweilt hätte.”

Noch nicht genug gebasht? Bitteschön, aus dem gleichen Interview, diesmal über Lars Von Trier: “Ich mag “Breaking the waves”, aber danach kam nur noch Scheiße. Er kriegt die ganzen Hollywood-Stars nur, weil keiner weiß, wie behindert er ist.”

Und finally, eines seiner Lieblingsthemen: Michael Bay: “Ich mag seine Filme einfach nicht und werde auch den neuen “Transformers”-Film nicht mögen. Ich hasse seinen Patriotimus, dieses “over the top” Gehabe und dass bei ihm Amerika immer recht hat. Als Europäer kann einem so etwas nur sauer aufstoßen.”

Uwe Boll: immer wieder eine Meldung wert, der olle Stänkerbube – und sei es nur, weil sich sonst niemand traut, so weit den Mund aufzumachen (oder, räusper, einfach Besseres zu tun hat).

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz