Will Wright: Spielekonsolen sind nicht zum Scheitern verurteilt

von

Angry Birds wurde über 700 Millionen Mal heruntergeladen, Gaming auf Facebook und Co. wird immer beliebter – müssen wir etwa das Ende der guten alten Spielekonsole befürchten? Sims-Erfinder Will Wright hat eine klare Antwort.

Will Wright: Spielekonsolen sind nicht zum Scheitern verurteilt

Auch wenn Xbox und Konsorten in letzter Zeit gegen neue Geräte wie Smartphones und Tablets antreten müssen, befürchtet Will Wright kein Schrumpfen des Marktes. Vielmehr würde es einfach einen Zuwachs an Gamern geben, die eben nicht alle auf Hardcore-Konsolen zocken.

“Ich glaube nicht, dass sie zum Scheitern verurteilt sind”, so Wright gegenüber Gamesindustry.”Ich denke, es werden auch in Zukunft noch Spielekonsolen auf dem Regal neben dem HDTV stehen. Sie werden einer ganz spezifischen Art von Spieler dienen. (…) Es spielen einfach deutlich mehr Leute Spiele und das tun sie nicht auf diesem Gerät.”

Besonders stark angewachsen sei die Gruppe der Social Gamer, ohnehin sei eine starke Veränderung der einzelnen Spielergruppen zu erkennen. Wright weiter:

“Über die letzten fünf Jahre hinweg gab es wirklich eine Diversifizierung, nicht nur der Plattformen, sondern auch der Spieler, eine demografischen Entwicklung. Spiele waren einmal für 16-jährige Jungen angedacht. Jetzt haben wir alle Generationen und Geschlechter, die Spiele auf ihrem Handy, Facebook oder sonst wo spielen.”


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz