AMD Bulldozer - Kommen die Super-CPUs erst im Oktober?

Leserbeitrag

Intels zweite Generation der Core-i-Prozessoren sind momentan leistungsmässig kaum zu schlagen. AMD kann mit seinen aktuellen Prozessoren von der Leistung nicht mithalten und die Super-CPU-Modelle der neuen Bulldozer-Reihe lassen noch auf sich warten. Erst im Oktober sollen diese endlich fertig werden. Neusten Informationen werden die Topmodelle mit bis zu 4,2 GHz getaktet.

Wie viele Kerne und wie schnell darf es denn sein? Laut den Informationen der türkischen Webseite Donaimhaber.com wird AMD im Oktober wieder für Gamer interessant werden. Die neuen FX-Prozessoren auf Basis der Bulldozer-Architektur sollen dann endlich erhältlich sein. Bis Dato ging man davon aus, dass AMD diese Prozessoren im August oder September in den Handel bringen werden, aber diesen Terminplan kann anscheinend AMD nicht einhalten.

Neben der Terminverschiebung haben die türkischen Kollegen auch noch Informationen zu den Spezifikationen erhalten. Laut deren Quellen wird es zwei Quad-Cores, drei Hexa-Cores und vier Octa-Cores geben. Alle Prozessoren werden kommen als FX-Prozessoren in den Handel. Die Taktraten liegen Standardmässig zwischen 2,8 bis 3,6 GHz, können aber per automatischer Turbo-Funktion auf 3,7 bis 4,2 GHz übertaktet werden. Diese Funktion wird aktiv, wenn nur wenige Kerne ausgelastet sind.

Wer die FX-Reihe von AMD schon kennt, der weiß auch, dass alle Prozessoren aus dieser Reihe ohne festen Multiplikator ausgeliefert werden. Das bedeutet, dass der Nutzer ohne viel Overclocking Kenntnisse die CPUs selbst übertakten kann.

Glaubt ihr, dass AMD mit den neuen Bulldozer CPUs tatsächlich Intel und seinen Core-i-Prozessoren wieder auf die Pelle rücken kann? Oder glaubt ihr, dass AMD zu viel verspricht und am Ende nicht die Leistung abliefern kann, die versprochen wurden? Postet Eure Meinungen hier in die Comments.

Weitere Themen: AMD

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz