AMD Zen: Releasetermin, Preis, technische Details & weitere Spezifikationen - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
123.0

Beschreibung

Wer seinen Rechner demnächst aufrüsten oder sich einen komplett neuen Computer zusammenstellen möchte, sollte vielleicht noch etwas Geduld haben, denn bis zum Release von AMDs neue CPU-Generation Zen ist es nicht mehr lang hin. Wir haben euch hier alle bisher wichtigen Details zum AMD Zen-Chipsatz und dem neuen AM4-Sockel zusammengefasst.

6.263
AMD Zen: Performance, Summit Ridge und Naples

Die neuen AMD Prozessoren in der Übersicht

Die Details der Ryzen-Serie sind bekannt, wir haben euch die Spezifikationen in folgende Liste zusammengetragen:

CPU Kerne/Threads x Frequenz L3-Cache / TDP
vsl. Preis
Ryzen 7 1800X 8/16 x 3,6 – 4,0 GHz 16 MB / 95 W ~ 560 Euro
Ryzen 7 1700X 8/16 x 3,4 – 3,8 GHz 16 MB / 95 W ~ 440 Euro
Ryzen 7 1700 8/16 x 3,0 – 3,7 GHz 16 MB / 65 W ~ 360 Euro
Ryzen 5 1600X 6/12 x 3,3 – 3,7 GHz 16 MB / 65 W ~ 270 Euro
Ryzen 5 1500 6/12 x 3,2 – 3,4 GHz 16 MB / 65 W ~ 250 Euro
Ryzen 5 1400X 4/8 x 3,5 – 3,9 GHz 8 MB / 65 W ~ 220 Euro
Ryzen 5 1300 4/8 x 3,3 – 3,6 GHz 8 MB / 65 W ~ 190 Euro
Ryzen 3 1200X 4/4 x 3,4 – 3,8 GHz 8 MB / 65 W ~ 160 Euro
Ryzen 3 1100 4/4 x 3,2 – 3,5 GHz 8 MB / 65 W ~ 140 Euro

Für die AM4-Bristol-Ridge-Prozessoren, welche noch auf der Excavator- und nicht der Zen-Architektur basieren, hat AMD schon länger die technischen Details gelüftet. Wir haben euch die verschiedenen CPUs und APUs mit ihren Spezifikationen in folgender Tabelle zusammengefasst.

APU/CPU Kerne x Frequenz GPU (Shader-Cores – Frequenz) TDP
A12-9800 4×3,8 – 4,2 GHz R7 (8 – 1108 MHz) 65 W
A12-9800 E 4×3,1 – 3,8 GHz R7 (8 – 900 MHz) 35 W
A10-9700 4×3,5 – 3,8 GHz R7 (6 – 1029 MHz) 65 W
A10-9700 E 4×3,0 – 3,5 GHz R7 (6 – 847 MHz) 35 W
A8-9600 4×3,1 – 3,4 GHz R7 (6 – 900 MHz) 65 W
A6-9500 2×3,5 – 3,8 GHz R7 (6 – 1029 MHz) 65 W
A6-9500 E 2×3,0 – 3,4 GHz R7 (4 – 800 MHz) 35 W
Athlon X4 950 4×3,5 – 3,8 GHz kein GPU 65 W

AMD Zen – Releasetermin, Preisspanne & weitere Details

Das Warten auf AMD Zen soll im ersten Quartal 2017 ein Ende haben, wenn AMD die Zen-Prozessoren für den Desktop-Markt veröffentlichen will. Vereinzelt könnten Zen-CPUs jedoch zuvor bereits in Form von Komplett-PCs und Laptops auf den Markt kommen. Wie eine geleakte Präsentations-Folie von chiphell.com zeigt, wird dabei zuerst die Top-End-Variante der AMD-Zen-Prozessoren auf dem Markt erscheinen. Der Preise für die Einsteigermodelle beginnen dabei auf der Grafik bei 205 Euro (1500 chinesische Renminbi), die leistungsfähigeren Variationen werden somit bei einem Preispunkt über 200 Euro angesiedelt sein.

AMD Zen_02
Mit Zen wird AMD den bisher geführten Kurs des Core-Multithreading (CMT) verlassen und einen ähnlichen Ansatz wie Konkurrent Intel verfolgen. Bei der Zen-Architektur wird somit ebenfalls Simultaneous-Multithreading (SMT) angewandt, wodurch jeder CPU-Kern seine eigenen Ressourcen erhält und gleichzeitig zwei Threads bearbeiten kann. Durch diese Herangehensweise sollen CPUs der Zen-Architektur gegenüber Excavator 40 Prozent an Instructions Per Clock (IPC) zulegen und somit endlich auch im High-End-Bereich wieder mit Intel konkurrieren können.

AMD unterscheidet zwischen den APUs mit Grafikeinheit (Raven-Ridge) und den gewöhnlichen Desktop-CPUs (Summit-Ridge). Die APUs der Bristol-Ridge sind zwar ebenfalls für den neuen Sockel AM4 ausgelegt, basieren aber auf der Excavator-Architektur und sind keine Zen-Prozessoren.

AMD Radeon RX480 - Alle Details zum Preis/Leitungs-Kämpfer

Summit Ridge: Produktbezeichnungen

Neben den ersten Preisen ist auf dem geleakten Präsentations-Folie auch die Namensgebung für die verschiedenen Summit-Ridge-Prozessoren aufgetaucht. So scheint sich AMD der Einfachheit halber an den Produktbezeichnungen der Konkurrenz zu orientieren.

So werden die Summit-Ridge-Prozessoren unter den Bezeichnungen SR7, SR5 und SR3 auf den Markt kommen und sind restriktive als Pendant zu Intels bekannten i7, i5 und i3-Chips zu verstehen. Wie bei Intel richten sich die SR7-Prozessoren an die Top-End-Enthusiasten, wobei SR5-Prozessoren als Performance-optimierte Variante und SR3 für den Einsteigermarkt angedacht sind.

Treiber-Unterstützung für Windows 7

Wie AMD im Rahmen eines Partner-Meetings bekannt gegeben hat, werden die neuen CPUs und Chipsätze des AM4-Sockels treiberseitig auch Windows 7 unterstützen. Nach wie vor liegt der Marktanteil von Windows 7 bei rund 35 Prozent (Stand: November 2016, statista) und die Beliebtheit des in die Jahre gekommenen Betriebssystems scheint so schnell nicht abzuflachen.

Aus diesem Grund hat sich auch AMD dafür entschieden, mit den CPUs der Zen-Architektur weiterhin Windows 7 zu ünterstützen. Dabei ist noch nicht klar, ob bestimmte Features der Prozessoren und Chipsätze unter Win7 nur in abgespeckter Form oder möglicherweise gar nicht unterstützt werden. Intel ünterstützt derweil mit der 7. Prozessor-Generation (Kaby-Lake) vorrangig Windows 10, wobei hier auch schon einige Mainboard-Hersteller das Problem eigenständig in die Hand genommen haben.

statistic_id157902_marktanteile-von-betriebssystemen-weltweit-bis-november-2016

AMD Ryzen – Erster Zen-Prozessor

Der erste Desktop-Prozessor mit Zen-Architektur hört auf den Namen Ryzen, wie AMD preisgegeben hat. Neben dem Namen wurden natürlich auch weitere Details zu Ryzen vorgestellt: So kommt der 8-Kern-Prozessor (16 Threads) mit einem Basistakt von 3,4 GHz 4 MB L2- und 16 MB L3 Cache daher.

Die Kampfansage gegen Intel steht. AMD präsentiert Benchmarks, die den 1000 Euro teuern Intel Core i7-6900K leicht übertrumpfen können und das bei einem geringeren TDP von 95 Watt, gegenüber Intels 105 Watt. Ryzen wird zu Beginn aber auch die 500 US-Dollar-Marke überschreiten, weswegen der Prozessor sicher nicht für die breite Masse gedacht ist.

AMD RYZEN Logo

Quelle: AMD, chiphell.com

Hat dir "AMD Zen: Releasetermin, Preis, technische Details & weitere Spezifikationen " von Thomas Kolkmann gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Beschreibung von

Weitere Themen: AMD

Alle Artikel zu AMD Zen
  1. AMD Ryzen 7 kaufen: Prozessoren und AM4-Mainboards

    Peter Hryciuk
    AMD Ryzen 7 kaufen: Prozessoren und AM4-Mainboards

    AMD hat gestern die Ryzen-7-Prozessoren vorgestellt und den Marktstart für den 2. März verkündet. Neben dem Prozessor benötigt man ein AM4-Mainboard. Bereits jetzt sind Vorbestellungen in Deutschland möglich. Hier ein Überblick.