ASUS PadFone Infinity: Preise für Smartphone und Tablet-Dock bekannt

Andreas Floemer
6

ASUS hat am vergangenen Dienstag die überarbeitete Version seines Smartphone-im-Tablet-Konzepts PadFone Infinity offiziell vorgestellt und mittlerweile hat der Hersteller auch die Preise für sein neues Produkt genannt. Nutzer, die sich vielleicht nicht für die Kombi aus beiden Elementen, sondern primär für die Smartphone-Einheit interessieren, dürfen frohlocken, denn diese kann erstmalig in Deutschland separat erstanden werden.

ASUS PadFone Infinity: Preise für Smartphone und Tablet-Dock bekannt

Das 8,6 Millimeter dünne und etwa 145 Gramm schwere Smartphone der ASUS PadFone Infinity-Kombo ist nominell betrachtet absolut zu den High End-Geräten der zweiten Jahreshälfte zu zählen: Im Inneren ist ein Qualcomm Snapdragon 800 QuadCore-SoC mit 2,2 GHz verbaut, der von 2 GB RAM unterstützt wird. Das 5 Zoll in der Diagonale messende IPS-Full HD-Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf, als interner Speicher stehen 16 GB respektive 32 GB-Optionen zur Auswahl. Im Unterschied zum auf dem Mobile World Congress 2013 vorgestellten ersten Modell ist der interne Speicher damit zwar geringer, dafür lässt sich er sich nun mittels einer microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern, was zuvor nicht möglich war. Der nicht austauschbare Energiespeicher ist 2.400 mAh groß, was angesichts des aufkommenden „Akkuwahns“ einiger Hersteller, die teils Akkus mit 3.000 mAh verbauen, mittlerweile als Mittelmaß betrachtet werden muss.

Asus-PadFone-Infinity-3
Asus-PadFone-Infinity-2
Asus-PadFone-Infinity-1

Selbstredend hat ASUS seinem Smartphone auch Kameras verpasst: Rückseitig befindet sich eine 13 MP-Cam mit PixelMaster-Technologie, auf der Vorderseite ist eine 2 MP-Frontkamera, beispielsweise für Videotelefonie, angebracht. Durch die neu entwickelte Kamera-Software soll es möglich sein, gleichzeitig vier Fotos mit einer Größe von jeweils 3MP zu knipsen, die anschließend zu einem einzigen scharfen und ausgewogen ausgeleuchteten Bild zusammengesetzt werden. Doch nicht nur die Kamera-Software ist neu, auch die Nutzeroberfläche des auf dem PadFone Infinity installierten Android 4.2.2 hat einige Veränderungen erfahren: Das UI ähnelt nicht mehr so stark dem Stock-Android-Design, sondern hat von ASUS eine eigene Note erhalten – alles ist etwas stärker im Flat-Design gehalten.

ASUS hat angekündigt, das Smartphone in den Farben „Titanium Schwarz“ und „Platinum Weiß“ ab Ende Oktober, Anfang November dieses Jahres in den Handel zu bringen. Der Preis für das Smartphone mit 16 GB Speicher, das auch mit dem Vorgänger-Dock kompatibel ist, beträgt 549 Euro (UVP), zusammen mit dem neuen Tablet-Dock fallen 799 Euro (UVP) an. Ob das PadFone Infinity tatsächlich so gut ist, wie es klingt, werden wir schon bald erfahren, denn ein Testgerät ist bereits auf dem Weg zu uns.

Quelle: Pressemitteilung

Weitere Themen: ASUS Padfone, Mobile World Congress (MWC), ASUS

Neue Artikel von GIGA ANDROID