BlackBerry Z30: Update auf BB-OS 10.2.1 installiert Android 4.2 Jelly Bean [Video]

Tuan Le
27

Ein kleiner Blick über den Tellerrand: Vor Kurzem hat BlackBerry das Update auf die Version 10.2.1 seines Betriebssystems veröffentlicht, das die Installation von Android-Apps erheblich erleichtert. Schon seit einigen Jahren versuchte BlackBerry, Nutzer durch App-Kompatibilität zu Android vom eigenen OS zu überzeugen, nun scheinen die Entwickler jedoch einen Schritt weiter gegangen zu sein: Wie in einem Video zu sehen ist, wird mit dem Update auf 10.2.1 Android als separates Betriebssystem auf dem BlackBerry Z30 installiert.

BlackBerry Z30: Update auf BB-OS 10.2.1 installiert Android 4.2 Jelly Bean [Video]

Das kürzlich veröffentlichte Update auf Blackberry OS 10.2.1 schien mit der Möglichkeit der direkten Installation von APK-Dateien, dem unter Android geläufigen App-Format, bereits eine kleine Sensation zu sein. Anders als zuvor war nun keine Konvertierung mehr ins BAR-Format notwendig, vielmehr können die Android-APKs im Datei-Browser ausgewählt und umgehend installiert werden – eine erhebliche Erleichterung, auch wenn sich weiterhin die Frage stellt, woher man die APKs (vor allem von Kauf-Apps) bekommt. Ein interessierter Tech-Geek nutzt das neue Feature natürlich nicht dazu, um irgendwelche Spiele auszuprobieren, sondern einen alternativen Launcher seiner Wahl. In diesem Falle war es der Nova Launcher, der dem YouTuber tomtechish dank einer Verknüpfung zu den Android-Systemeinstellungen tiefere Einblicke ins OS seines Blackberry Z30 gewährte.

Durch einen Blick auf die Geräte-Version in den Einstellungen lässt sich nämlich feststellen, dass unter der OS-Version tatsächlich Android 4.2.2 gelistet wird. Man könnte zunächst annehmen, dass es sich hierbei nur um Falschinformationen handelt, doch neben der korrekten Gerätebezeichnung sogar die richtige Kernel-Version 3.2.41-QNX angezeigt wird, scheint auf dem Z30 mit dem Update tatsächlich Android Jelly Bean zu laufen – wenngleich noch nicht ganz klar ist, ob es sich um ein virtualisiertes Betriebssystem handelt oder Android nativ parallel neben dem QNX-Betriebssystem installiert ist. Natürlich werfen diese Erkenntnisse unmittelbar weitere Fragen auf, allen voran, ob man durch eine Modifikation den Google Play Store nun auf Blackberry-Smartphones installieren kann.

Derartige Versuche führten laut tomtechish bislang allerdings nur zu Abstürzen, selbst nach der Installation diverser Framework-APKs und der Google Play-Services. Auch der Zugriff via ADB ist bislang nicht möglich, da schlicht und ergreifend die passenden Treiber für BlackBerry-Geräte fehlen. Zumal ist es nicht gesichert, ob es sich nicht doch nur um eine besonders ausgeklügelte Runtime Environment handelt. Dafür funktioniert etwa die YouTube-App ohne Probleme und es erscheint nicht unwahrscheinlich, dass Entwickler aus der Custom-ROM-Community Wege finden werden, Android auf Blackberry-Smartphones zum Laufen zu bringen: Selbst, wenn dies nur in einer speziellen Runtime oder – wie bei manchen Ubuntu-ROMs – via Chroot möglich sein wird. Doch auch wenn man weiterhin die Vorteile von BlackBerry OS genießen möchte, stellt die hohe Android-Kompatibilität in Hinsicht auf die verfügbare App-Vielfalt einen gewaltigen Schritt nach vorne dar.

Werden Blackberry-Smartphones mit diesem Update für euch interessant? Könnte ein „echtes“ Android als Betriebssystem gar der Weg aus der Krise für den angeschlagenen Konzern sein? Meinungen in die Kommentare.

Update: In einer früheren Version des Artikels wurde behauptet, dass es sich bei der neuesten Version von BB-OS ausschließlich um eine veränderte Android-Version handle. Das ist nach aktueller Sachlage nicht der Fall, wir bedauern den Irrtum.

Quelle: Tomistech @ YouTube [via reddit]

Neue Artikel von GIGA ANDROID