RIM stellt das Blackberry Torch 9800 vor

von

Mit Brimborium, wie man es sonst nur von Apple-Produktvorstellungen kennt, hat Hersteller Research in Motion (RIM) am Dienstag ein neues Smartphone präsentiert: Das Slider-Telefon Blackberry Torch 9800 kommt mit Blackberry OS 6 inklusive neuem Browser, der Multi-Touch-Gesten unterstützt.

Das neue Gerät besitzt acht Gigabyte internen Speicher, vier davon durch eine MicroSD-Karte. Die Auflösung des Bildschirms beträgt 480 mal 360 Bildpunkte. Außerdem sind ein optisches Trackpad sowie ein n-Wlan-Modul eingebaut. Mit einem Zweijahresvertrag soll das Gerät bei AT&T in den USA 199 US-Dollar kosten.

Auf dem Medien-Event am Dienstag gab RIM bekannt, dass man weiterhin mit Adobe zusammenarbeite, um eine Flash-Version für Blackberry-Geräte zu entwickeln. Bislang ist auf keinem Blackberry-Telefon Flash installiert, auch nicht auf dem neuesten.

Auch in Saudi Arabien macht RIM derzeit Schlagzeilen: Die dortige Regierung will ab Freitag Funktionen der Blackberry-Telefone verbieten. Grund sind “Sicherheitsbedenken”, weil RIM den Datenverkehr der Geräte auf eigenen Servern nicht verschlüsselt und die Länder keinen Zugriff darauf haben.


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz