Zwei Golfstaaten planen Blackberry-Einschränkungen

von

Aufgrund von Sicherheitsbedenken verbieten die Vereinigten Arabischen Emirate auf den Blackberry Telefonen von Hersteller RIM das Versenden von E-Mails, die Internet-Nutzung sowie das Versenden von Direkt-Nachrichten an andere Blackberry-Nutzer. Letzteres will auch Saudi Arabien unterbinden.

Blackberry-Telefone versenden ihre Daten verschlüsselt an Server außerhalb der beiden Länder. Eine Überwachung der Daten ist daher nicht möglich – und genau daran stören sich die beiden Staaten. Laut Abdulrahman Mazi, Mitglied des Aufsichtsrates von “Saudi Telecom”, wolle man mit dem Sperren der Funktionen Druck auf RIM ausüben,  Daten “wenn nötig” freizugeben. Laut BBC beginnt Saudi Arabien mit dem Eingrenzen des Funktionsumfangs Ende des Monats, die Vereinigten Arabischen Emirate im Oktober.

Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz