Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Dell Venue 8 Pro Test (3000-Serie): Ein Downgrade zum günstigeren Preis

Christof Wallner

Letztes Jahr erzeugte Dell mit dem Venue 11 Pro (Test) und dem Venue 8 Pro 5830 (Test) sehr viel Aufmerksamkeit. Das lag vor allem daran, dass Dell mit den damals neuen Produkten sehr viel Bedarf abdecken konnte. Dazu gab es bei den Geräten eine große Anzahl an Zubehör, zudem unter anderem der Dell Active Stylus zählte, der aber leider bis heute noch nicht richtig funktioniert. Wie erwartet zeigt Dell auch in diesem Jahr einen Nachfolger des Venue 11 Pro und Venue 8 Pro. In diesem Tablet Test schauen wir uns das kleine 8 Zoll Tablet an. Auf den ersten Blick sieht es genau gleich aus. Doch unerwarteter weise gab es kein Hardware-Upgrade, sondern ein Downgrade. Dafür ist aber auch der Preis auf nur 159€ gefallen. Das klingt erstmal verlockend, doch die Konkurrenz schläft nicht, so bekommt man z.B. das Acer Iconia Tab 8 W (16GB) um nur 149€ und das HP Stream 7 (32GB) sogar für nur 129€. Ob das Dell Venue 8 Pro trotzdem noch seinen Preis wert ist, zeigen wir euch in diesem Venue 8 Pro Test (3000-Serie).

Testgerät: Dell Venue 8 Pro (3000-Serie) bei Amazon.de
Software: Windows 8.1

Delle Venue 8 Pro (3000) Test Video:

Bildergalerie Dell Venue 8 Pro Test (3000-Serie): Ein Downgrade zum günstigeren Preis

Hardware des neuen alten Venue 8 Pro

Rein äußerlich hat Dell beim Venue 8 Pro kaum etwas verändert. Das ist aber nicht unbedingt schlecht, denn das Venue 8 Pro konnte im Test von der Verarbeitung überzeugen. Es kommt nach wie vor mit dem leicht gummiartigen Material und den zentrischen Kreisen auf der Rückseite. Dadurch liegt auch das neue Venue 8 Pro (3000-Serie) gut in der Hand und hat guten Grip, sodass man nie das Gefühl hat, dass es aus der Hand fallen könnte. Einziger Nachteil ist das noch etwas hohe Gewicht von rund 390g. Hier sind selbst die neuen günstigeren Tablets ein paar Gramm leichter.

Dell Venue 8 Pro 3000 Test-14

Neu sind die verfügbaren Farben. So gibt es das Venue 8 Pro auch in Weiß. Geändert haben sich dann doch auch die Akzente, also die Farben für den Lautstärke-Regler, den Windows & Stand-by Button sowie das Dell Logo auf der Rückseite. So kamen die früher mit einem etwas hochwertigeren Design und in Silber, während sie jetzt in Schwarz verbaut werden. Der Druckpunkt ist aber nach wie vor gut. Neu ist auch die Positionierung der Tasten, so wurde die Windows-Taste und der Stand-by Button vertauscht. Somit muss man jetzt auf die obere Seite greifen, um das Venue 8 Pro aus dem Stand-by aufzuwecken.

Dell Venue 8 Pro 3000 Test-15

Kleiner ist auch die Abdeckung für den Micro-SD Slot geworden. Da es beim neuen Venue 8 Pro 3000 keine 3G Version mehr gibt, kann Dell auch problemlos auf die größere Abdeckung verzichten. Der Micro-USB Anschluss ist nach wie vor an derselben Stelle und bietet nach wie vor OTG-Unterstützung. Von einem Micro-HDMI Anschluss fehlt aber auch bei dem Modell jede Spur. Möchte man also einen externen Monitor anschließen, muss man z.B. zur Plugable Dock greifen. Möchte man das Gerät gleichzeitig laden, muss man einen weiteren “neuen” Adapter zwischen stecken.

Bei den drahtlosen Verbindungen stehen einem Wlan b / g und N zur Verfügung. Natürlich dürfen auch Standards wie Bluetooth 4.0 und Miracast nicht fehlen. Die Empfangsqualität des Wlan war in Ordnung. Allerdings ist uns im Test des Venue 8 Pro 3000 aufgefallen, dass das Tablet hin und wieder den Empfang verloren bzw. Netzwerk als “Begrenzt” markiert hat. Nur ein Neustart konnte helfen.

Trotz des niedrigeren Preises verzichtet Dell nicht auf die zwei Kameras. So findet man auf der Rückseite die 5 Megapixel Kamera und auf der Vorderseite die 1,2 Megapixel Kamera. Videos nimmt das Venue 8 Pro dabei mit 720P bzw. 1080p auf. Die Fotoqualität ist in Ordnung, allerdings mussten wir bei den Videoaufnahmen mit der hinteren Kamera feststellen, dass hier teilweise zu Fehlern während der Aufnahme kommt. Ein Software-Update könnte dieses Problem aber sicherlich beheben.

Display

Dell Venue 8 Pro 3000 Test-6

Das Display war beim Venue 8 Pro 5000 eines der Highlights des Gerätes, denn es zeigte sich durch gute Betrachtungswinkel und eine gute Farbdarstellung. Zum Glück spart hier Dell nicht, und wie es den Anschein macht, verbaut Dell genau das gleiche IPS-Panel wieder. Die Auflösung von 1280 x 800 zählt freilich nicht zu den höchsten, ist aber nach wie vor für so ein kleines Tablet noch in Ordnung. Im täglichen Gebrauch sollte man hier aber sich darauf einstellen, das Texte z.B. in Menüs etwas unscharf sein können. Wer es schärfer möchte, muss ein paar Euro drauflegen und z.B. zum Lenovo ThinkPad 8 (Test) greifen.

Dell Venue 8 Pro 3000 Test-20

Auch in Sachen Helligkeit konnte uns das neue Venue 8 Pro 3000 im Test überzeugen. Somit lässt sich auch das Gerät in Freien bedienen. Keine bösen Überraschungen gab es beim Touchscreen, der funktionierte genauso, wie er sollte.

Und was ist mit dem Digitizer und dem Stylus? Das zählt beim Venue 8 Pro 3000 nicht mehr zur Ausstattung. Auf diesen wurde wohl verzichtet und so kann man beispielsweise den alten Stylus am neuen Venue 8 Pro 3000 nicht mehr verwenden.

Performance

Dell Venue 8 Pro 3000 Test-19

Kam im Vorjahresmodel noch der Intel ATOM Z3740 mit 2GB Arbeitsspeicher zum Einsatz, wurde hier gespart. So kommt nun ein schwächerer Intel ATOM Z3735G Quad Core Prozessor mit nur 1GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Technisch liegt der Z3735G hinter dem älteren Prozessor und unterstützt beispielsweise nicht so viele Sicherheitsstandards, dafür aber 64-Bit, was aber von dem installierten Betriebssystem nicht unterstützt wird. Merkt man nun den Unterschied?

Kurz gesagt ja. Im Vergleich zum Vorjahresmodel sind uns beim Tablet Test hin und wieder ein paar Lags während des wechseln von Programmen aufgefallen. Einfache Anwendungen wie der Internet Explorer oder Videowiedergabe laufen aber nach wie vor ohne größere Probleme. Performance-Schwächen zeigen sich eher wenn man mehrere Programme gleichzeitig nutzt. So haben wir z.B. bei der Wiedergabe eines Youtube-Videos mit der Hyper-App und gleichzeitiger Wiedergabe eines HD-Videos im Browser einen Absturz der Software geschafft.

Durch den relativ flotten internen eMMC-Speicher läuft aber das Öffnen von Dateien oder dem Dateibrowser recht zügig. Hier erreichten wir Lesegeschwindigkeiten von ca. 92MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von ca. 48MB/s.

Die schwächere Ausstattung spiegelt sich aber auch in den Benchmarks wieder. Im folgenden Vergleich zeigen wir euch ein paar Benchmarkwerte des neuen und alten Venue 8 Pro:

Dell Venue 8 Pro 5000 Dell Venue 8 Pro 3000
PC Mark 7 2282 2111
3D Mark 06 1981 1611
PC Mark 08 1600 1056
Geekbench 3 785/2523 714/2104

Kleinerer Akku?

Hatte das Venue 8 Pro 5000 noch einen 18Wh Akku integriert und konnte mit einer hervorragenden Akkulaufzeit glänzen, verringert man beim Venue 8 Pro die Kapazität des Akkus auf 16Wh. Das zeigte sich auch in unserem Akku-Test. Bei unserem üblichen Test (Videowiedergabe, 100% Helligkeit und verbundenem Wlan) erreichten wir einen Wert von 6:38h. Ein durchschnittlich guter Wert, aber doch unter dem Wert des Vorgängers (ca. 7,5h). Bei normaler Nutzung kann die Laufzeit natürlich etwas höher sein, da man z.B. nicht immer die volle Display-Helligkeit braucht.

Software

Dell Venue 8 Pro 3000 Test-18

Softwaremäßig hat sich kaum was getan. Nach wie vor kommt Windows 8.1 32-Bit zum Einsatz. Statt einer Vollversion von Microsoft Home & Student 2013 gibt es allerdings nur Microsoft Office 365 für 1-Jahr kostenlos.

Andernfalls gibt es keine Anpassungen der Software. Man findet lediglich einen eigenen Hintergrund sowie einige vorinstallierte Applikationen für Software Updates und Backups. Dies ist auch gut so, denn andernfalls wäre der Speicher noch knapper. Von den angegebenen 32GB Speicher stehen dem Nutzer lediglich 12,7GB zur Verfügung.

Generell wirkt Windows 8.1 auf dem Venue 8 Pro nach wie vor etwas instabil, teilweise mussten wir neue Treiber installieren oder das Tablet neustarten. Etwas schade, denn immerhin hatte Dell schon beim Venue 8 Pro (5000-Serie) genug Zeit um Fehler auszumären.

Venue 8 Pro Test (3000-Serie)

Der Test des neuen Venue 8 Pro (3000 Series) zeigt, dass man genau das bekommt, wofür man bezahlt, aber nicht mehr und nicht weniger. Die Konkurrenz, bei der Dell nun mitmischen muss, ist hart und genauso auch der Markt. Bei so günstigen Tablets wird der Verkauf fast nur über den Preis bestimmt und hier gibt es günstigere Windows-Tablets. Trotzdem hat uns das Dell Venue 8 Pro 3000 im Test gefallen. Es bietet trotz des günstigeren Preises eine gute Verarbeitung, sehr gute Materialien und ein gutes Display. Der Akku und die Performance sind allerdings nicht mehr ganz so gut.

Dell Venue 8 Pro (3000)
Befriedigend
74%
08/2016
Preis: 159€ Das Dell Venue 8 Pro 3000 zeigt sich im Test als billiger Allrounder. Es bietet eine gute Verarbeitung, ein gutes Display, muss aber in Punkto Performance Abstriche machen.
Vorteile- Verarbeitung
- Display
Nachteile- kein Micro-HDMI
- Performance


Haptik / Verarbeitung 8 Display 8 Batterie 7 Performance 6 Konnektivität 7 Software 8 Preis / Leistung 8

Weitere Themen: Tabtech.de News-Archiv, Dell

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

GIGA Marktplatz