Fujitsu Arrows Quad-Core - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
0.0

Beschreibung

Bisher hat man in Deutschland im Bezug auf Smartphones und Tablets nicht viel von Fujitsu gehört. Dabei hat die japanische Firma oft gar nicht so schlechte Geräte. Auf der CES 2012 hat der Hersteller ein, noch namenloses, Gerät vorgestellt, welches mit ordentlicher Power aufwarten kann. Denn hier kommt ein Tegra 3 Quad-Core-Prozessor zum Einsatz. Alle 4 Kerne takten mit je 1,2 Ghz und haben 1 GB RAM zur Seite gestellt bekommen.

Nvidias Vorzeige-Plattform konnte bereits im Asus Transformer Prime überzeugen, Smartphones mit diesen Chips waren nur noch eine Frage der Zeit. Android 4.0 Ice Cream Sandwich ist bereits auf dem Gerät vorinstalliert. Auf eine nervige Wartezeit für ein Update müssen sich die Japaner also nicht einstellen. Das Display wildert in Samsung Galaxy Nexus-Gefilde und hat eine Diagonale von 4,6 Zoll bei 1280×720 Pixeln.

Bei den Kameras sind die Japaner meist vorne dabei, hier prescht man eventuell zu weit nach vorne, denn 13,1 Megapixel mutet für ein Handy etwas viel an. Eine Lichtempfindlichkeit von ISO 25600 ist dann auch, meiner Meinung nach, völlig übertrieben. Ein so hoher Wert ist selbst für eine hochwertige Spiegelreflexkamera zuviel. Vom Design des Smartphones hat man bislang nicht viel gesehen, die kapazitiven Menütasten fallen aber auf.

In Zeiten von Android 4.0 sind extra Buttons eigentlich nicht mehr benötigt. Die Leistung sollte jedenfalls bei dem Gerät stimmen. Ob und wann wir dieses Handy in Deutschland sehen werden ist noch nicht klar. Aber auch andere Firmen werden sich sicherlich der Tegra 3-Plattform im Smartphone-Bereich annehmen. Zum Beispiel Asus, die gerade ihr Padfone in Vorbereitung haben.

Beschreibung von

Weitere Themen: Fujitsu

Alle Artikel zu Fujitsu Arrows Quad-Core
  1. Fujitsu auf der CES 2012: Quad-Core Smartphone mit Tegra 3

    Andre Reinhardt
    Fujitsu auf der CES 2012: Quad-Core Smartphone mit Tegra 3

    Fujitsu haben auf der CES bereits ein Smartphone gezeigt, welches eher durch Unauffälligkeit auffallen sollte. Das hauchdünne Arrows F-07D stach durch sein schmales Äußeres hervor. Der Rest war dann eher Standard-Mittelklasse-Kost. Nun trumpft der Hersteller...